Kreis Wesel bleibt im RVR

Mit 42 zu 23 Stimmen hat der Kreistag in Wesel für einen Austritt des Kreises aus dem RVR gestimmt – zu wenig, es fehlte nur eine Stimme für den Austrittsantrag von Union, FDP und Grünen, denn eine 2/3 Mehrheit war notwendig. Die SPD hatte sich für einen Verbleib Wesels im RVR ausgesprochen. Wie mit einem solchen Ergebnis eine gute Zusammenarbeit in Zukunft gestaltet werden soll, ist mir ein Rätsel. Reisende soll man nicht halten – der RVR sollte trotz dieses Ergebnisses mit dem Kreis Wesel über einen Austritt oder eine nur formale, lockere Mitgliedschaft sprechen. Zwangsehen bringen kein Glück.

Dir gefällt vielleicht auch:

6 Kommentare

  1. #1 | Arnold Voß sagt am 25. September 2008 um 20:12 Uhr

    Nicht nur kein Glück sondern immer wieder (unnötigen) Ärger.Und den kann der RVR die nächsten Jahre überhaupt nicht gebrauchen.

  2. #2 | David sagt am 25. September 2008 um 20:35 Uhr

    Die SPD hatte eine Abtrünnige Stimme. Sie hat nicht geschlossen pro RVR gestimmt.

  3. #3 | Jens sagt am 26. September 2008 um 07:00 Uhr

    @David:
    Woher weißt Du das? War die Wahl nicht geheim? Kann es nicht sogar sein, dass zwei von der SPD für den Austritt waren, dafür aber mehrere von den angeblichen Befürwortern dagegen?

  4. #4 | David sagt am 26. September 2008 um 11:11 Uhr

    Hi Jens,

    das weiß ich von den Leuten in Wesel direkt. Die Wahl war geheim. Aber man kann ja Köpfchen zählen. Auch der Name des Wechselwählers ist bekannt. Er hat mir persönlich gesagt, wie er abgestimmt hat. Aber der Name bleibt besser geheim. 🙂

    Was Du sagst, ist in einer perfekten Klassensprecherwahl möglich. Oder bei der Simonis, aber nicht hier.

    Nix für ungut. 🙂

  5. #5 | David Schraven sagt am 26. September 2008 um 11:50 Uhr

    Hi Jens,

    das weiß ich von den Leuten in Wesel direkt. Die Wahl war geheim. Aber man kann ja Köpfchen zählen. Auch der Name des Wechselwählers ist bekannt. Er hat mir persönlich gesagt, wie er abgestimmt hat. Aber der Name bleibt besser geheim. 🙂

    Was Du sagst, ist in einer perfekten Klassensprecherwahl möglich. Oder bei der Simonis, aber nicht hier.

    Nix für ungut. 🙂

  6. #6 | Klaus N. sagt am 27. September 2008 um 15:16 Uhr

    Zwangsehen bringen sind Verboten !!

    42 zu 23 Stimmen ist eindeutig!

    Warum gibt es aber auch im Pott nicht ein wenig platz für den Niederrhein, oder auch Westfalen.

    Wo ist die Toleranz!

    Warum diese Ausgrenzung !! Ohne diese Ausgrenzung wären die Stimmen für den Niederrhein nicht so eindeutig ausgefallen.

    Klaus N.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung