5

027 Game of Thrones Staffel 8 – Recap von Episode 1

Game of Thrones
Seit 14. April geht es mit der letzten Staffel von Game of Thrones los.
Game of Thrones

Seit 14. April geht es mit der letzten Staffel von Game of Thrones los. Foto: HBO Pressebild

Die letzte Staffel von Game of Thrones beginnt und Robert Herr und Maximilian Schulz besprechen wöchentlich auf dem Ruhrbarone Podcast die zurückliegende Folge der größten Fernsehserie der Welt.

 

Unsere Podcasts findet ihr jetzt auch auf Spotify.

RuhrBarone-Logo
  12

Die Rechte und MLPD: Wächst zusammen, was zusammen gehört?

Offener Antisemitismus bei der Nazi-Partei „Die Rechte“, das was man so Israelkritik und Palestinensersolidarität nennt bei der MLPD. Beide Kleinparteien sind sich, wenn man dem Dortmunder Die Rechte-Kader Michael Brück glaubt, inhaltlich eher zusammen als getrennt. Brück, der nicht dafür bekannt ist seine politischen Gegner mit Samthandschuhen anzufassen, gönnt den Stalinisten aus Gelsenkirchen immerhin ein Lach-Smiley. Im vergangenen Jahr waren beide Parteien an Demonstrationen gegen Israel (Die Rechte) oder Folgen der Israelsolidarität (MLPD) beteiligt. Die MLPD ist zudem Unterstützerin der antisemitischen BDS-Kampagne. Das am 1. Mai die MLPD in Duisburg Teil eines Bündnisses sein kann, das gegen einen Aufmarsch von „Die Rechte“ auf die Straße geht, ist vor diesem Hintergrund beschämend. Passender ist dann doch die Volksfront der roten und braunen Parteizwerge.

RuhrBarone-Logo
  4

Mein Ruhrgebiet: Gregor Schnittker – ‚Wir Ruhris sind auf höfliche Art direkt‘

Gregor Schnittker. Foto(s): privat

Anfang März starteten wir hier im Blog eine neue Serie. An jedem Dienstag veröffentlichen wir einen Beitrag unter dem Titel ‚Mein Ruhrgebiet‘. Dabei gilt es jeweils für eine bekannte Persönlichkeit ihre ganz spezielle Beziehung zum ‚Revier‘ in einem kurzen Interview zu offenbaren.

In dieser Woche beantwortet Gregor Schnittker unsere fünf Fragen.

Der im Jahre 1969 in Bochum geborene Fernsehmoderator und Autor hat im Laufe der Jahre bereits für unterschiedlichste Medien gearbeitet. So moderierte über Jahre hinweg zum Beispiel die WDR-Sendung ‚Lokalzeit Dortmund‘ und arbeitet u.a. beim ZDF im Bereich Sport. Schnittker veröffentlichte zudem mehrere Bücher und war eine der Macher des Films ‚Am Borsigplatz geboren – Franz Jacobi und die Wiege des BVB‘. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Das Recht auf Wissen – die Strohmanndiskussion um Trisomie-Tests

Schwangere Frau (Foto: greensheepred / Flickr / CC BY-SA 2.0)

Sollten Trisomie-Tests von der Krankenkasse bezahlt werden? Ja. Sollten sie.

Aber das ist weder die Frage der Debatte, noch die Antwort auf sie. Die Fragestellung der Debatte ist wesentlich philosophischer: Wie verändert Technologie unsere Gesellschaft, ist diese Veränderung gewünscht und wie weit geht die Entscheidungsautonomie eines Menschen?

Ein Gastbeitrag von Daniel Bleich. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  5

Europawahl: Nazipartei „Die Rechte“ wirbt mit falschem Versprechen

Die Nazi-Partei „Die Rechte“ wirbt im Europawahlkampf damit, dass die in Haft sitzende Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck aus der Haft entlassen wird, wenn sie als Spitzenkandidatin ins Europaparlament einziehen würde. Doch das ist alles andere als sicher.

Ursula Haverbeck genießt in Nazi-Kreisen nicht nur eine Art Kultstatus, sie ist auch die Spitzenkandidatin der rechtsradikalen Splitterpartei „Die Rechte“ bei der kommenden Europawahl. Als braunes Maskottchen wird mit der überzeugte 91jährige Nationalsozialistin   um Stimmen geworben, die zur Zeit in wegen Holocaust-Leugnung eine Haftstrafe in der JVA Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Notre Dame Foto: Robin Patzwaldt


Debatte: 
Notre-Dame vor völliger Zerstörung gerettet…FAZ
NRW: Brand von Notre-Dame – Laschet kritisiert ARD und ZDF hart…WAZ
NRW:
Lüdge – Erneut Datenträger bei Abrissarbeiten gefunden….Spiegel
NRW: Ein böser Verdacht…Jungle World
NRW: Keine Hinweise auf Terroranschlag bei Gullydeckel-Attacke…FAZ
NRW: Regionalzüge häufiger unpünktlich…General-Anzeiger
NRW: 2000 Islam-Lehrer fehlen…RP Online
NRW: Neues Zentrum für autonomes Fahren…RGA
NRW: Umweltministerin will höhere Strafen für weggeworfene Kippen…NRZ
Debatte: Wer Greta zu einer Heilsfigur erklärt, heischt billigen Beifall…Welt
Debatte: Urheberrecht – Alles so, wie es die Deutschen wollen?…FAZ
Debatte: Industriepolitik ja, aber bitte ganz anders…Novo
Debatte: Im Würgegriff der Verniedlichungen…Cicero
Debatte: Die Kapitalismuskritik wird immer verrückter…Welt
Ruhrgebiet: Hakenkreuze an Büros von SPD und Linke in Bottrop geschmiert…WAZ
Ruhrgebiet: Silvester-Amokfahrer soll in die Psychiatrie…Bild
Ruhrgebiet: Hochzeits-Angeber schaden dem Gesellschaftsfrieden…WAZ
Ruhrgebiet: Städte denken über Umweltspuren auf den Straßen nach…WAZ
Ruhrgebiet: Wir haben HECHT viel zu tun!…Bild
Bochum: Problemhaus soll Top-Adresse werden…WAZ
Dortmund: Fernwärme-Kosten in 2 Jahren um 8,5 Prozent gestiegen…Ruhr Nachrichten
Dortmund: Selbstversuch – 24 Stunden obdachlos…Nordstadtblogger
Duisburg: Ärztin behandelte ehrenamtlich Slum-Bewohner…WAZ
Duisburg: Vater soll Kinder zur Arbeit in Drogenplantage gezwungen haben…RP Online
Essen: Wie AfD-Mann Guido Reil sich als Opfer des ZDF inszeniert…WAZ
Essen: Taxifahrer brutal verprügelt…WAZ

RuhrBarone-Logo
  0

Einladung zum 15. Heinrich-Czerkus-Gedächtnislauf am Karfreitag in Dortmund

Heinrich Czerkus. Quelle: Wikipedia, Lizenz: gemeinfrei

Inzwischen ist es in Dortmund zu einer schönen Tradition geworden: An jedem Karfreitag findet der Heinrich-Czerkus-Gedächtnislauf statt.

Dieser wird diesmal in der 15. Auflage, am 19. April 2019, einmal mehr mit Unterstützung des BVB und der BVB-Fanabteilung von den Naturfreunden Dortmund-Kreuzviertel, dem BVB-Fanclub Heinrich Czerkus und dem Fan-Projekt Dortmund e.V. organisiert.

Zum Hintergrund: Heinrich Czerkus ist ein ehemaliger Platzwart von Borussia Dortmund und Widerstandskämpfer gegen Hitler. Er wurde im April 1945 von den Nazis ermordet und gemeinsam mit 300 Fremdarbeitern und Nazi-Gegnern in der Dortmunder Bittermark begraben.

Vom Treffpunkt am Stadion Rote Erde in Dortmund geht es für die Teilnehme des Laufes daher zum Mahnmal in die Bittermark. Wie in den Jahren zuvor versteht sich der Lauf als ein Signal für ein friedliches und gewaltfreies Miteinander innerhalb und außerhalb des Stadions.

Im Sinne seines Namensgebers richtet er sich entschieden gegen Rechts, gegen Rassismus, Antisemitismus und jegliche Form von Diskriminierung. Alle, die dazu einen Beitrag leisten möchten, sind auch in diesem Jahr wieder herzlich eingeladen, mitzulaufen – mit ihren Fahnen, Trikots und Schals, egal von welchem Verein. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

Tiger Woods: Ausgerechnet ein golfender Multimillionär als Hoffnungsspender für uns alle

Tiger Woods. Quelle: Wikipedia, Foto: Keith Allison, Lizenz: CC BY-SA 2.0

Golf ist eine Sportart, mit der ich, ehrlich gesagt, persönlich nicht so richtig warm werde. Klar, es ist schön sich selber draußen im Grünen sportlich zu betätigen. Auch das Zuschauen kann hier durchaus Spaß machen. Schon grundsätzlich faszinierend, was die Profis so drauf haben, wie sie mit den kleinen Bällen umzugehen verstehen.

Was mich an diese Sportart jedoch nicht unerheblich stört, das ist der elitäre Touch, der sie häufig umgibt. Golf übernahm seinerzeit vom für viele in Zeiten von Boris Becker oder Steffi Graf ‚zu proletig‘ gewordenen Tennis den Platz als ‚Sport der Elite‘ in der deutschen Gesellschaft. Zumindest kam es mir, wie vielen anderen Zeitgenossen auch, seinerzeit so vor. Dies führte damals dazu, dass ich mich in den Folgejahren stets mit etwas innerer Ablehnung mit diesem Sport beschäftigt habe.

Nichtsdestotrotz bewegte auch mich die Nachricht vom gestrigen Tage, dass Golflegende Tiger Woods, 14 Jahre nach seinem letzten Sieg im Augusta National Golf Club, beim ‚Masters‘ triumphieren konnte, sehr. Es war sein 15. Erfolg bei einem Major-Turnier. Nur ein Spieler konnte bei den vier wichtigsten Golf-Turnieren der Welt öfter gewinnen. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo