[Ruhr-in-Love in Oberhausen – das Familienfest der elektronischen Musikszene]

RiL14_Plakat_gross

Es soll in diesem Jahr die größte Ausgabe der „Ruhr in Love“ werden…ein elektronisches Familienfest der Superlative sozusagen… mit 40 Floors, u.a. aus den Niederlanden, Polen, Luxemburg, Belgien, Österreich und erstmalig auch aus Frankreich und über 400 DJs und LiveActs.

Nach dem Besucherrekord 2013 werden nächsten Samstag weit über 46 000 Musikfreunde im Oberhausener Olga Park erwartet.

Doch trotz der mittlerweile beachtlichen Größe und Star-DJs wie Danny Avila und Klaudia Gawlas, behält Ruhr in Love den Charme eines sommerlichen Open-Air-Familienfestes… wenn das Wetter mitspielt 🙂

Von 12 bis 22 Uhr werden verschiedene elektronische Musikstile auf grünen Wiesen und zwischen verspielten Bachläufen vereint, und ab 22 Uhr kann auf 25 AfterParties in ganz NRW weitergefeiert werden.

Ruhr in Love ist ein Festival von der Szene für die Szene und es ist ein Konzept, was aufgeht.  Die Floors werden von Akteuren aus dem Bereich der elektronischen Musik kreiert: Veranstalter, Labels, Magazine und Radiosender.

000000_ruhr-in_love_2010_14

Ruhr in Love zeigt jedes Jahr aufs Neue, wie vielfältig die elektronische Musikwelt ist. Die Akteure kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen und präsentieren mit viel Leidenschaft und Herzblut ihren Floor und ihren Sound. Es gibt eine riesige Bandbreite an Stilen, von House über Techno bis hin zu EDM und Hardcore“, erklärt Oliver Vordemvenne von der veranstaltenden Agentur I-Motion.

Doch nicht nur die Floorbetreiber freuen sich auf das besondere Zusammentreffen, auch die gebuchten Künstler. Auf der größten Bühne, der „Mixery-Stage“, sind einige international bekannte Top-Acts vertreten.

Mit dabei der Überflieger Danny Avila (Madrid), Techno-Queen Klaudia Gawlas (Passau), der LiveAct Aka Aka feat. Thalstroem (Berlin), Chartstürmer Robin Schulz (Osnabrück), Publikumsliebling Torsten Kanzler (Berlin), das DJ-Trio DBN (Hamburg) und die Berliner DJanes 2Elements.

Die 39 anderen Bühnen werden vor allem von Newcomern und Club-Residents künstlerisch gestaltet. Ruhr in Love ist für viele nicht nur die ideale Präsentationsmöglichkeit ihrer Agentur, ihres Labels, ihrer Partyreihe oder ihres Magazins, sondern auch der Ort für Experimente und Gestaltungsmöglichkeiten. Das gilt nicht nur für die Musik – auch für Dekorationen.

Da es eine Open-Air-Tagesveranstaltung ist, setzen die Floors auf bunte Kreationen wie Palmen und Fahnen statt auf Nebel und Lichtkonstruktionen. So entsteht für die Besucher einen Nachmittag lang eine polykreative visuelle Soundsafari inmitten des Ruhrgebiets.

Nach dem Tagesprogramm ist das Fest aber noch lange nicht zu Ende. Ab 22 Uhr wird auf 25 AfterParties weitergeravt. Die größte Party findet traditionell in der Turbinenhalle Oberhausen statt. Doch auch außerhalb NRWs steigen Dutzende kleine und große Club-Raves, die erst am späten Sonntag enden werden.

Infos & Tickets: www.ruhr-in-love.de  / Booklet

Eintrittspreis: Vorverkauf 24,- € / Tageskasse 29,- €

 Wenn der OlgaPark am 5. Juli in einem bunten Farbenmeer erstrahlt und Bässe aus allen Richtungen wummern, kann dies nur eines bedeuten: Es ist Ruhr in Love.     PEACE !

 99f8ca148d

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung