Türkische Zeitung Sabah: Kalifat-Fan Martin Lejeune gefeuert

Kalifat-Tweet von Martin Lejeune

Neues von Martin Lejeune: Der irgendwo zwischen Witzfigur, Erdogan-Fanboy und Hetzer changierende „Journalist Martin Lejeune“ hat seinen Job bei der türkischen Zeitung Sabah verloren, den er kurzzeitig hatte. Nachdem Lejeune auf Twitter sinngemäß schrieb, das nach der erneuten Wahl Erdogans zum Präsidenten der Türkei das Kalifat wiederkehren und die Republik verschwinden werde, verkündete  der Sabah-Redakteur seinen Rauswurf. Ein Kalifat zu gründen und ganz offiziell die Republik abzuschaffen, ging selbst als feuchter Traum der Erdogan nahen Zeitung zu weit.

Dir gefällt vielleicht auch ...

2 Kommentare

  1. #1 | COVID-19: Desinformation, Propaganda und Hetze während der Corona-Pandemie – Teil 3 | Ruhrbarone sagt am 2. April 2020 um 00:34 Uhr

    […] den Gewinner des Goldenen Aluhuts 2017 (In der Kategorie „Medien und Blogs!). Nach seinem Rauswurf bei der türkischen Zeitung Sabah war von dem glühenden Erdogan-Verehrer und Anti-Israel-Aktivisten wenig zu […]

  2. #2 | Corona-Rebellion: The Empire strikes back | Ruhrbarone sagt am 31. August 2020 um 11:17 Uhr

    […] vor Ort: Martin Lejeune, der ehemalige Erdogan-Jünger und begeisterte Marathonläufer. In seinen Videos erfährt man z.B. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.