Wird Rütte der neue Hotte?

Ministerpräsident Jürgen Rüttgers hat jetzt noch genau zehn Minuten Zeit für den goldenen Handschlag. Um viertel vor vier will er sich in der Staatskanzlei zum spektakulären Rücktritt von Bundespäsident Horst Köhler äußern. Wenn er es geschickt macht, hat Rütte bald einen neuen Job. Als Hotte. Und NRW eine große Koalition. Was sind wir gespannt…

Dir gefällt vielleicht auch:

0 0 votes
Article Rating
15 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] oder der GRÜNEN ins Amt folgen wird. Bei der CDU gibt es schon erste, nicht offiziell bestätigte, Überlegungen und Spekulationen, Ministerpräs. Rüttgers (NRW) für dieses Amt zu nominieren. Für die SPD wird sicher Gesine Schwan, die nach wie vor, erste Wahl […]

Lacki
Lacki
12 Jahre zuvor

@Christoph Schurian:
damit macht man keine Spässe! 😉

Jens König
Jens König
12 Jahre zuvor

Zu spät, Stefan Raab war schneller, seine Wahl zum Bundespräsidenten nur eine reine Formsache.

Stefan
12 Jahre zuvor

Schnell den Taschrechner ausgepackt und wir haben gerechnet (https://www.kuechenkabinett.org/2010/05/das-wars-horst-kohler-ade.html). Sollte sich widererwarten keine Überparteiliche Kandidatenlösung finden, kann sich schwarz-gelb weiterhin auf eine Mehrheit in der Bundesversammlung stützen…

Werner Jurga
12 Jahre zuvor

Höre gerade, von der Leyen wird es.

Lacki
Lacki
12 Jahre zuvor

@Werner:
ich wander‘ aus!

Detlef Obens
12 Jahre zuvor

Unter der Hand wird gemunkelt: Oskar Lafontaine wird es! Er hat alles geahnt und daher vorzeitig seinen Posten bei den LINKEN geräumt! 😉

Martin Böttger
Martin Böttger
12 Jahre zuvor

Auf jeden Fall hat Hotte von Angela für sein Interview, das empfindliche Verfassungsfragen so flappsig behandelte, einen Einlauf bekommen. Und nachdem ihm schon zahlreiche enge Mitarbeiter weggelaufen sind, hat er nun reagiert: „Dann mach doch Deinen Scheiss alleine.“ Immer weniger Wölfe kreisen noch um Rotkäppchen Angela. Rotkäppchen beisst einen nach dem andern weg.

trackback

Kraft wird Ministerpräsidentin, dafür wählt SPD Rüttgers zum Bundespräsidenten ;-)…

Arnold Voss
12 Jahre zuvor

Hotte Hotte Reiter, wenn er fällt dann…

Ich bin froh dass er weg ist. Egal welche inhaltliche Position er zur Verfassung hat, er war von Anfang an eine Zumutung für jeden Menschen, der von einem Präsidenten so etwas wie Ausstrahlung, Souveränität und ein Mindestmaß an rhetorischen Fähigkeiten erwartet.

Egal wie man politisch zu Gesine Schwan steht. Dass diese Powerfrau dieser Mensch gewordenen Heftklammer zweimal stimmenmäßig unterlegen war, sagt alles über dieses Land, seine politische Kaste und seine politischen Qualitäten aus.

Bin gespannt welche strukturell überforderte Knalltüte nach dem kommenden Gekungel um den Posten in Zukunft Deutschland nach innen und außen blamiert.

Philip
Admin
12 Jahre zuvor

@A. Voss: Sehr schön

pmn
pmn
12 Jahre zuvor

Ich tippe auf groß Koalition in Bund und NRW und Margot Käßmann wird Bundeshörstinchen.

Manfred Michael Schwirske
Manfred Michael Schwirske
12 Jahre zuvor

Wenn nicht die Schwan, dann lieber gar keiner. Vor allem keiner mehr aus der maroden militaristischen Politkaste.

Aber eines noch: Köhler wird in Erinnerung bleiben als tragische Figur. Als symbolisches Opfer für die faktisch längst vollzogene Rückkehr zu einer imperialen, militaristischen Machtpolitik.

„Diese Debatte [über Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik] braucht klare Analysen, welche deutschen Interessen es zu schützen und zu fördern gilt, vor welchen Herausforderungen und Bedrohungen wir dabei stehen, auf welche Ressourcen wir zählen können, wie wir vorgehen und welche Rolle dabei die Bundeswehr übernimmt.“ Horst Köhler, Bundespräsident, Kommandeurtagung der Bundeswehr in Bonn am 10. Oktober 2005
https://www.bmvg.de/portal/a/bmvg/sicherheitspolitik/angebote/dokumente/weissbuch.

Warum er ging? Der Mann verstand (in seiner schlichten Art) die Welt nicht mehr. Was war ihm vorzuwerfen? Er hatte sich doch nur (zum x-ten Male) wiederholt.
https://www.bmvg.de/fileserving/PortalFiles/C1256EF40036B05B/W26UYEPT431INFODE/WB_2006_dt_mB.pdf

Frank
Frank
12 Jahre zuvor

@Arnold Voss: Dem ist wirklich nichts hinzuzufügen. Danke

trackback

[…] fragte nämlich Christoph Schurian bei den Ruhrbaronen: „Wird Rütte der neue Hotte?“. Nein, wird er natürlich nicht. Rüttgers wird doch Bundesarbeitsminister. Also schrieb […]

Werbung