23

Masernprozess: Marla Glen & ein Gutachter


Ravensburg – mehrfach hatten die Ruhrbarone schon über den Prozess zwischen dem Arzt David Bardens und dem Biologen Dr. Stefan Lanka berichtet, zuletzt hier und hier. Zur Erinnerung: Lanka hatte 100000 € für denjenigen ausgelobt, der ihm Studien liefere, dass es das Masernvirus wirklich gebe und zudem noch dessen Durchmesser angeben könne. Nach einer Literaturrecherche konnte der Jungmediziner Bardens eben dies wenig überraschend. Lanka wollte aber nicht zahlen. Bardens ging vor Gericht. Eine gütliche Einigung wurde von beiden Seiten abgelehnt.

Nun ging es heute vor dem Landgericht Ravensburg um den weiteren Verlauf. Die Schwäbische Zeitung berichtete wieder mit einem Live-Blog von der Verhandlung. Zu der kamen nicht ganz so viele Pressevertreter wie beim ersten Mal. Und auch Lanka kam zuerst nicht. „Stau,“ wie er mitteilen lies. Als er dann mit einer guten Viertelstunde Verspätung eintraf, hatte er die US-Sängerin Marla Glen dabei. Glen hatte in denn 1990er Jahren einige Erfolge – und folgt scheinbar anderen ehemals Bekannten Showgrößen wie Christian Anders, der an anderer Stelle Kinder-Impfer als „Kinderschänder“ beschimpfte.

Das Plakat zu Marla Glens Konzert (Quelle: wissenschafftplus.de)

Das Plakat zu Marla Glens Konzert (Quelle: wissenschafftplus.de)

Soweit geht Glen (öffentlich?) nicht, aber immerhin spielte sie gestern ein Benefizgala zugunsten Lankas  „impfgeschädigter Kinder“ – die von Lankas Webpräsenz wissenschafftplus.de veranstaltet wurde. Bei Facebook gab es einen Aufruf an alle Impfgegner aus dem deutschsprachigen Ausland, zum Prozess nach Ravensburg zu kommen – mit ihren Impfpässen – dort würden sie dann über „eine Aktion“ informiert. Und die Impfgegner kamen: nicht zu Tausenden, nicht zu Hunderten, sondern insgesamt  um die 30. Die angekündigte, mysteriöse „Aktion“ fiel dann auch kurzerhand aus.
Irgendwie machte das dann wohl auch Lanka irgendwie ein wenig, sagen wir, betroffen, wie man wunderbar im Liveblog verfolgen konnte:

So kommentierte Yannick Dillinger das Verhalten des Dr. Lanka (Screenshot: www.schwaebische.de)

So kommentierte Yannick Dillinger das Verhalten des Dr. Lanka (Screenshot: www.schwaebische.de)

Aktiv wurde, im Gegensatz zu den Impfgegnern, das Landgericht. Wie von vielen Prozessbeobachtern erwartet, setzte es einen Sachverständigen ein, der nun klären muss, ob in den von David Bardens eingereichten Studien tatsächlich die Existenz des Masernvirus ebenso belegt wie der Durchmesser desselben belegt wurde. Dem Vernehmen nach soll der Gutachter dabei ein Virologie-Professor sein, dessen Forschungsgebiet die Masern sind. Gut möglich, dass Dr. Lanka in seiner verqueren Logik diesen Gutachter als befangen ablehnen wird.

Der klagende Bardens sieht sich auf der sicheren Seite und erklärte:

Nun prüft eine unabhängige und sachkundige Person, ob ich ausreichende Beweise für die Existenz des Masernvirus vorgelegt habe.
Das Gebahren des Herrn Dr. Lanka zeigt, dass seine Theorie von Hautcremes und Psychosomatik als Ursache für die Masern wohl auf sehr wackeligen Beinen steht.

RuhrBarone-Logo

23 Kommentare zu “Masernprozess: Marla Glen & ein Gutachter

  • Pingback: Masern-Prozess: Es geht in die nächste Runde – mit einem Gutachten @ gwup | die skeptiker

  • #2
    Stephan

    Hallo,
    eine gute Möglichkeit sich objektiv zu informieren ist z.B. sich mit dem Internisten Dr. Claus Köhnlein zu unterhalten (es gibt Videos mit Interviews mit ihm bei Youtube). Er kann auch zum Thema AIDS einiges sagen, z.B. über die Aussagekraft des AIDS-Tests oder die Sinnhaftigkeit von AIDS-Medikamenten. Ein anderer möglicher Interviewpartner wäre Professor Peter Duesberg von der Universität Berkeley oder der Chemie Nobelpreisträger Kary Mullis.
    Zum Thema AIDS, speziell in Afrika, gibt es bei Rethinkingaids.de einen Text mit dem Namen „Die Bangui Definition“. Darin wird gut beschrieben warum es ausgerechnet auf dem afrikanischen Kontinent soviele AIDS-Infizierte und -Tote gibt. Und auf dieser Seite sind die Namen von zwei oder drei Wissenschaftlern (es können auch ein bischen mehr sein) aufgelistet, die ganz oiffiziell an der Geschichte von AIDS zweifeln:

    http://www.garynull.com/home/the-2729-aids-doubters.html

  • #3
    SteLu

    Einige Informationen zu dem „objektiven“ Dr. Claus Köhnlein. Der Mann veröffentlicht im Von Dr. Max Bruker gegründeten Emu-Verlag. Bruker darf laut einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Frankfurt als Schnittstelle zwischen Naturkostbewegung und Neonaziszene bezeichnet werden. Weiterhin ist her Köhnlein so „objektiv“, dass er keine Probleme damit hat in einem Film (H5N1 antwortet nicht) des Neuen Impulse Treff aufzutreten. Der NIT kann als Schnittstelle zwischen Scientology-Anhängern und Rechtsextremisten gesehen werden. Weiterhin organisierte der NIT verschiedene Veranstaltungen zu verschwörungstheoretischen und braunesoterischen Themen.

  • #4
    Jaloux

    @Stephan Die von dir genannten Quellen bilden beim besten Willen nicht den aktuellen Wissenstand zum Thema HIV/AIDS ab. Woran machst du fest, dass gerade sie „objektiv“ sind? An ihren akademischen Titeln? An ihrer Bekanntheit? Oder daran, dass sie mit ihren Aussagen möglichst weit weg sind von gesicherten Erkenntnissen der Medizin, Biologie, Epidemiologie? Das schöne an „der Wissenschaft“ TM ist, dass sie Aussagen nicht nach Authorität gewichtet. Von daher sind Auflistungen von Menschen total irrelevant, wenn sie dem Wissen wiedersprechen, das in guten Experimenten gewonnen wurde. Aber Leute wie Gary Null verdienen halt nichts, wenn die Leute wüssten, was für einen Stuss er erzählt.

  • #5
    SteLu

    Noch ein Nachtrag zum NIT und der sogenannten „Objektivität“. Bei Veranstaltungen des NIT wurde auch die Neue Germanische Medizin (Ryke Geerd Hamer) beworben. Hamer behauptet allen Ernstes, die Schulmedizin sei eine „jüdische Erfindung“, mit dem Ziel „Nichtjuden“ umzubringen, während „die Juden“ schon seit langem seine Neue Germanische Medizin anwenden würden. Das nur um deutlich zu machen, in welchem Umfeld sich Impfkritiker häufig bewegen. Die Szene ist mit ihrer Mischung aus Paranoia, antidemokratischen Elementen, Antisemitismus und Verschwörungstheorien ausgesprochen gefährlich. Laut NDR (ZAPP) soll allein der Kopp-Verlag 10.000 (!) Bücher pro Tag verschicken. Ein gewaltiges Geschäft.

  • #6
    Stephan

    @SteLu

    Wer bestimmte Dinge, genauer Wahrheiten, veröffentlichen will, muss manchmal sehr seltsame Wege gehen, weil sehr vielen Leute Geld wichtiger ist als die Wahrheit oder noch schlimmer als das Leben oder die Unversertheit anderer Menschen. Und dann kann es passieren, dass man in einer rechten Ecke landet. Oder man braucht ein sehr schnelles Pferd. Und dann kann es immer noch passieren, dass man plötzlich stirbt.

    Ich finde es interessant wie investigativ Journalisten sein können, wenn sie denn wollen oder genauer gesagt dürfen. Dieses Engagement würde man sich in Deutschland öfters wünschen, dann gäbe es vielleicht weniger Tod und Elend auch in Deutschland.

    Ist es nicht wichtiger was jemand sagt als wer und in welchem Umfeld. Hier ein nettes Beispiel:

    „BaWü Innenminister verplappert sich: Der Staat steuert die NPD

    Auf einer CDU-Veranstaltung im Kreis Calw ließ es der baden-württembergische Innenminister Heribert Rech locker angehen und plauderte aus dem politischen Nähkästchen. Würden all jene aus den Reihen der braunen Sozialisten abgezogen, die als V-Leute oder verdeckte Ermittler auf der Lohnliste des Staates stehen, “dann würde die NPD in sich zusammenfallen”, so der Minister.
    http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/npd-droht-der-finanzielle-ruin-x1x

    Konsequenzen? Keine.
    Wenn aber eine Bundesjustizministerin einen US-Präsidenten mit einer bestimmten Person in unserer Geschichte vergleicht, die Millionen Menschen auf dem Gewissen hat, und dies zurecht, ich sage nur „Hinterhof der USA“, „Iran-Contra-Affäre“, „DU-Munition“ oder Massenvernichtungswaffen im Irak, dann wird sie mehr oder weniger fristlos entlassen.

    Es beteiligen sich rechtsradikale Elemente an der „Übergangsregierung“ in der Ukraine. In unseren Massenmedien erfolgt keinerlei Aufschrei so wie damals bei der Beteiligung der FPÖ an der österreichischen Regierung und das obwohl nachweislich von diesen Elementen in der Ukraine jede Menge Gewalt ausging und geht.

    Dazu ein Blogbeitrag:

    Montag, 10. März 2014
    Ukraine: Die 1. Kernlüge von der „legitimen Regierung“ in Kiew
    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/03/ukraine-die-kernluge-von-der-legitimen.html

    Übrigens man darf Soldaten auch als Mörder bezeichnen. Menschen, die in Deutschland Landminen, Maschinengewehre, Granaten, Giftgas oder Luft-Boden-Raketen herstellen, allerdings nicht.

  • #7
    Stephan

    Korrektur zum letzten Posting: Die Überschrift des Artikels in der Badischen Zeitung war nicht „BaWü Innenminister verplappert sich: Der Staat steuert die NPD“, sondern diese „Fehler im Rechenschaftsbericht – NPD droht der finanzielle Ruin“

    Noch zwei Beispiele, die Schwierigkeit beschreiben in Deutschland die Wahrheit an die Öffentlichkeit zu bringen.

    Zum ersten der Fall Barschel:

    Ein Mord, der keiner sein durfte: Der Fall Uwe Barschel und die Grenzen des Rechtsstaates
    Heinrich Wille

    In der Nacht vom 10. zum 11. Oktober 1987 stirbt Uwe Barschel, bis wenige Tage zuvor Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, in einem Hotel in Genf. Selbstmord oder Mord? Das ist die große Frage. Doch die Untersuchungen stehen von Anfang an unter einem schlechten Stern. In Genf wird geschlampt, in Deutschland weigert man sich, überhaupt ein Verfahren aufzunehmen. Heinrich Wille, Autor dieses Buches, tritt 1992 seine Stelle als Leiter der Lübecker Staatsanwaltschaft an.

    Und es ist ein ebenso genauer Bericht über die Behinderungen der Untersuchung, die Vorenthaltung von Beweismitteln seitens anderer Behörden, die Einmischung der Politik. Wille hat das hier vorliegende Buch bereits 2007 geschrieben. Doch die Publikation wurde damals von der Schleswiger Generalstaatsanwaltschaft untersagt.
    [Aus einer Rezension]:
    Der Sozialdemokrat Wille nahm, nachdem er leitender Oberstaatsanwalt in Lübeck geworden war, Mitte der neunziger Jahre die Ermittlungen im Fall Barschel wieder auf und förderte eine Reihe von Ungereimtheiten zu Tage, die so gar nicht zum angeblichen Selbstmord passen wollten und beschreibt auch, wie sehr ihm von vorgesetzten Dienststellen, Bundesnachrichtendienst und auch der Presse immer wieder Steine in den Weg gelegt wurden.
    http://www.amazon.de/Mord-keiner-sein-durfte-Rechtsstaates/dp/3858694622

    Bezeichnend ist auch der Verlag, der dieses Buch veröffentlichte: Rotpunktverlag, Zürich
    Als gäbe es in Deutschland keine Verlage mehr: Rowohlt, Goldmann, Heyne, Springer, Insel, Krüger, DVA, Lübbe, grafit etc.

    Zum zweiten der Prozess um Verena Becker, der mutmasslichen Mörderin von Siegfried Buback, in Stammheim, Stuttgart:

    Ein Blog des Sohnes von Siegfried Buback, Michael Buback, inzwischen emeritierter Chemie-Professor aus Göttingen

    Stammheim: Verena-Becker-Prozess
    http://blog.zdf.de/3sat.Kulturtube/category/02vor-ort/stammheim-verena-becker-prozess/

    In diesem Prozess wurde nicht etwa von Seiten der Richter und der Staatsanwälte versucht die Wahrheit herauszufinden, nein, es wurde derjenige, der dies wirklich versuchte, mit allen Mitteln von ebendiesen Leuten daran gehindert.
    Das Buch von Michael Buback über seine Erkenntnisse zum Mord an seinem Vater, „Der zweite Tod meines Vaters“, ist zu empfehlen.

    Bis heute sind die Morde an Buback, Rohwedder, Herrhausen, dem ehemaligen Vorstandsmitglied von Siemens Karl Heinz Beckurts sowie deren Begleitern nicht aufgeklärt, d.h. deren Mörder laufen bis heute frei herum, obowhl es jeweils um Kapitalverbrechen handelte, diese Opfer alle hochrangige Positionen in der Justiz, im Bankwesen oder Industrie einnahmen und unter besonderem Polizeischutz standen.

  • #8
    Stephan

    @Jaloux
    “ Die von dir genannten Quellen bilden beim besten Willen nicht den aktuellen Wissenstand zum Thema HIV/AIDS ab.“

    Ist z.B. das Medikament AZT (Zidovudin), das früher in der Krebsbehandlung eingesetzt wurde, heute aber bei AIDS-Patienten, heute weniger giftiger ist als früher? Man achte auf die Gefahrenhinweise im Beipackzettel.
    Den Namen Alfred Wegener lernt heute jedes Kind in der Schule. Er war eigentlich Meteorologe und Polarforscher, quasi als Hobby beschäftigte er sich mit der Geologie. Seine Entdeckungen über die Erdplattenverschiebung blieb zeit seines Lebens umstritten. Erst posthum bekam er die berechtigte Anerkennung.

    Glaubst Du, dass man Aussagen in der Bild, der Welt, der FAZ, der Zeitung „Die ZEIT“ etc. Glauben schenken soll? Zeitungen, die ihren Betrieb u.a. durch große Anzeigen von Pharmaunternehmen aufrechterhalten?

    Zum „Wissensstand“ in Medizin, Biologie, Epidemiologie: Wieviele Studien gibt es, die finanzielle Abhängigkeit der vielen Forscher in der Medizin untersuchen? Es soll gelegentlich Fälle von Fälschungen in der Wissenschaft geben, habe ich mal irgendwo gehört.

    Dazu etwas ganz erstaunliches, weil Du nicht darauf eingegangen bist:
    Der Name Bangui, die Hauptstadt der Zentralafrikanischen Republik, taucht weder im Wikipedia-Artikel „AIDS“ auf, noch im spezielleren Wikipedia-Artikel „HIV/AIDS in Afrika“, auch nicht im englischen Wikipedia-Artikel zu AIDS. Erst im englischen Artikel zum Ort Bangui findet man einen Hinweis auf diese Veranstaltung: „1985 World Health Organization AIDS surveillance case definition“. Dort entstand nämlich die Bangui-Definition. Das ist angesichts der Tatsache, dass die Bangui-Definition das Hauptmittel war und wohl auch noch ist, „AIDS-Infizierte“ in Afrika(!) zu erkennen, schon sehr, sehr seltsam. Die Online-Enzykopädie Wikipedia umfasst inzwischen über 1,7 Millionen Artikel in Deutschland, im englischen Wikipedia sind es inzwischen über 4,5 Millionen Artikel.

    Hier noch ein Artikel von der nicht allzu rechtsradikalen Online-Zeitung „Der Freitag“:

    „Lutz Herden, 20.04.2001
    Bangui-Methode
    AIDS-DIAGNOSEN OHNE HIV-TEST
    Horrorzahlen über Infizierte sind bei aller Dramatik mit Vorsicht zu genießenDie meisten Aids-Diagnosen in Afrika schließen nachweislich keinen HIV-Test ein, sondern stützen sich auf eine WHO-Definition, die traditionell ermittelte Indikationen wie auffallenden Gewichtsverlust, chronischen Durchfall und anhaltendes Fieber zulässt.
    ..
    Die gebräuchlichste Diagnose-Methode beruft sich im südlichen Afrika auf die „Bangui-Definition“: Danach reicht es aus, zum Beispiel zehn Prozent seines durchschnittlichen Körpergewichts verloren zu haben, einen Monat unter Durchfall zu leiden und zu husten – was auch bei TBC auftreten kann -, um unter Aids-Verdacht zu stehen.“
    http://www.freitag.de/autoren/der-freitag/bangui-methode

    Wir schenken den Menschen in Afrika unsere abgelaufenen Medikamente, unserer verbotenen Pflanzenschutzmittel wie DDT und unseren Giftmüll, lassen sie für einen Hungerlohnen in allen möglichen und gefährlichen Minen arbeiten, nehmen ihnen die Fische weg oder importieren dort unsere subventionierten Agrarüberschüsse, was auch zu vielen hungernden Menschen führt und dann wundert man sich, dass in Afrika die Gesundheit der Menschen in großen Gebieten dort nicht so toll ist.

    „Aber Leute wie Gary Null verdienen halt nichts, wenn die Leute wüssten, was für einen Stuss er erzählt.“

    Von den Leute, die auf seiner Liste unterschrieben haben, sind die meisten gut bis sehr gut ausgebildet. Ich nehme mal, dass sie entscheiden können wem sie glauben können oder nicht.

    Was gerne unter den Teppich gekehrt wird ist die Tatsache, dass viele der „AIDS-Infizierten“ in den westlichen Staaten drogenabhängige sind, die bekanntlich allein schon wegen der Drogen, aber auch wegen ihrer schlechten Ernährungsgewohnheiten schon allein deswegen in einem Krankenhaus behandelt werden müssten. Die Drogge Poppers ist so eine lustige Sache, die unschöne Dinge mit dem Körper eines Anwenders macht.

  • #9
    Stephan

    Als letzter Beitrag von mir noch ein Hinweis eines Arztes an alle, die lesen können, d.h. ein Appell an den gesunden Menschenverstand:

    28.03.2009
    Ein ganz gutes Buch: z.B. „Impfen pro und contra“ von Martin Hirte

    Obwohl ich Arzt bin, kann ich nur auffordern: Menschen, seid vorsichtig
    was ihr mit Euch machen lasst, in Euch spritzen lasst, einnehmt.
    Hinterfragt. Sucht auch nach anderen Möglichkeiten zu behandeln. Die
    wenigsten Ärtze haben direkt materielle Vorteile aufgrund einer
    bestimmten Behandlung (besonders im Krankenhaus ist man im Notfall doch
    immer nocht sehr gut aufgehoben, auch wenn es nicht immer optimal
    läuft). Bei Krankheiten wie einem gebrochenen Bein oder so, behaupte
    ich, ist die Schulmedizin am besten.

    Kinder sollen die ersten Impfungen mit 3 Monaten bekommen, Hepatitis B
    z.B.! Spritzen die sich Drogen, haben die ungeschützten Geschlechtsverkehr?
    Der normale Menschenverstand setzt da aus. Es ist auch als Arzt fast unmöglich,
    dieses Thema in Ruhe zu diskutieren. Die Kollegen – so nennen wir uns – sind
    einfach zu emotional.

    Die Lügen und Falschwahrnehmungen sind in den ärztlichen Leitlinien
    verankert.
    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=93715

  • #10
    Stephan

    Doch noch eines das ich vergessen habe:
    Es ist durchaus möglich, dass Dr. Lanka den Prozess verliert. Aber nicht deswegen weil die Existenz eines krankmachenden Masern-Virus bewiesen wäre, sondern weil die Formulierung seiner Ausschreibung über die 100.000 Euro juristisch nicht hieb- und stichfest ist. Weil also in irgendwelchen Publikationen behauptet wird, dass ein Masern-Virus gefunden wurde, muss Dr. Lanka womöglich zahlen.
    So weit ich weiß, kann man vom jeweiligen örtlichen Gesundheitamt bis heute auf Anfrage keine Publikation bekommen, in der ein Virus fotografiert und chemisch analysiert wurde, so wie die genaue Vorgehensweise dessen.

  • #11
    Werethekau

    Für alle, die sich mal eingehend damit befassen wollen, warum AIDS Leugner wie Lanka und Co. Lügen und gezielte Falschinformationen verbreiten, empfehle ich das großartige Buch „Denying AIDS“ von Seth Kalichman. Darin werden alle Aussagen der prominenten Aids-Leugner wunderbar widerlegt.

    Und wenn man des Englischen mächtig ist, dann ist das beste Werk zum Thema Impfen und Impfgegnerschaft „Deadly Choices“ von Dr Paul Offit.

    Martin Hirte ist Impfgegner, der sich unter dem Mantel scheinbarer Neutralität versteckt. Darin macht er leicht überprüfbare Falschaussagen zum Thema und betreibt ausgiebiges Cherry Picking bei Studien, die seine Äußerungen belegen sollen. NICHT ZU EMPFRHLEN.

  • #12
    sebastian

    „Dem Vernehmen nach soll der Gutachter dabei ein Virologie-Professor sein, dessen Forschungsgebiet die Masern sind. Gut möglich, dass Dr. Lanka in seiner verqueren Logik diesen Gutachter als befangen ablehnen wird“

    Wieso verquere(?) Logik?

    Natuerlich ist der Masernexperte befangen, denn muesste er zugeben das es Masernviren nicht gibt wuerde er sich ja selbst als Scharlatan outen wenn es so waere.

    Wir kennen das ja alle von den Klimaschwindlern und wie sie ihre Daten manipulieren um Geld zu bekommen.

  • #13
    Tachy

    Da könnt ihr kommentieren, was ihr wollt, ihr Impfgegner und AIDS-Leugner.

    Aber: wer so maßlos bescheuert ist, die Existenz des Masern-Virus anzuzweifeln, verdient es einfach nicht besser. Das ist ja fast so dämlich wie Kreationismus!

  • #14
    sumo

    faszinierend, die von @Stephan geposteten Links und Namen geben einen wunderbaren Querschnitt vom psiram-wiki.
    Zur Vertiefung empfehle ich die Seite www.psiram.com
    dort werden all die schwachsinnigen Argumente der AIDS-und Impfleugner seziert und widerlegt.

    @Stephan, weder Alfred Wegener noch all die Politiker und anderer Personen haben irgendwas mit Impfen und AIDS zu tun, das ist nur eine besondere Form des Galileo-Gambits und erfüllt perfekt den Aufbau von Strohmännern, um vom Thema abzulenken.

  • #15
    SteLu

    @ # 6 Stephan. Zunächst zur NPD. Das in der NPD und anderen rechten Strukturen V-Leuten unterwegs sind, heißt noch lange nicht, dass diese Strukturen vom Staat „gesteuert“ werden. Aber dass die angebliche Überschrift eher verschwörungstheoretischer Phantasie als der Realität entsprungen ist,haben Sie ja schon selber eingestanden. Viel wahrscheinlicher ist, dass die V-Leute ihr eigenes Süppchen gekocht haben und Geld vom Staat dazu benutzt haben rechte Strukturen aufzubauen. Eventuell unterstützt durch die grundlegende Sympathie einiger auch vieler VS- und anderer Beamter und Mitarbeiter. Daraus eine grundlegende Verschwörung des Staates zu machen, ist reine Phantasie und durch nichts belegt.

    Zu der Behauptung bestimmte Aussagen würden unterdrückt. So ein Quatsch. Schauen Sie sich mal auf Youtube um. Da kann, wird und darf jede noch so abstruse Vorstellung veröffentlicht. Nichts ist mit Unterdrückung. Ebenso beim schon erwähnten Koppverlag. Der macht mit „unterdrückten Wahrheiten“ ein Schweinegeld. Wenn ich sogenannte „Wahrheiten“ veröffentlichen will, muss ich mich an wissenschaftliche Standards halten. Wenn ich denen nicht genüge, habe ich keinen Anspruch auf wissenschaftliche Anerkennung.

    Aber das ist ja auch so eine verschwörungstheoretische Haltung. Meiner Meinung wird widersprochen, ich jriegefie Anerkennung nicht, die mir doch natürlicherweise zusteht. Hilfe meine Meinung wird unterdrückt.

  • #16
    andi

    Sebastian, du schreibst „Wir kennen das ja alle von den Klimaschwindlern und wie sie ihre Daten manipulieren um Geld zu bekommen.“
    Da musst du gar nicht soweit weggehen vom Thema … es gab ja just im Zusammenhang mit Masernimpfung bereits den Fall, dass Impfgegner Millionen fliessen liessen, um eine gefälschte Studie zu lancieren: http://www.psiram.com/ge/index.php/Andrew_Wakefield

  • #17
    andi

    Ich kann euch nur den Rat geben, nicht auf jeden Blödsinn von Stephan einzugehen. Am Ende haben wir hier noch ne Chemtrail-Diskussion.
    Lasst es einfach bei diesem einem Thema – da gibts genug Spielraum, sich zu blamieren.

  • #18
    Stephan

    Da habe ich ja richtig in ein Wespennest gestochen scheint mir. Seltsam nur, dass tausende Eltern in NRW sich anscheinend trotz aller Impfhysterie angesichts von Vogelgrippe, Schweinegrippe etc. lieber das Risiko eingehen, dass ihre Kinder an einem „Virus“ erkranken als durch eine Impfung. Selbst ein Harald Schmidt hat sich schon über die Vogelgrippe lustig gemacht, auch wenn das natürlich nichts heisst.

    Da wir in einem freien Land und alle meine Mitdiskutanten selbstverständlich Autoritäten anerkennen, nehme ich mal an, dass hier alle große Angst vor Putin haben und um die Freiheit der westlichen Welt. Wer weiß vielleicht stehen nächstes Jahr die russischen Panzer schon wieder vor Berlin? Oh Graus!

    @sumo

    Ich habe nicht nur auf Alfred Wegener hingewiesen, sondern auch auf die Meinung eines Arztes aus dem Gelben Forum hingewiesen und außerdem auf die Gefährlichkeit des „AIDS“-Medikamentes ATZ (Retrovir, Zidovudin).

    Für die stillen Mitleser: Wer sich selber überzeugen will kann den Arzt seines Vertrauens mal nach den Inhaltsstoffen einer beliebigen Impfung fragen und dabei garantiert zunächst einmal ein blödes Gesicht ernten. Noch blöder wird es dann, wenn man mal die Frage der Haftung bei einer Impfung anspricht und ob der Arzt bereit wäre, bei einer beliebigen Impfung, die ja alle nach besten Wissen und Gewissen auf ihre Verträglichkeit und Ungefährlichkeit getestet wurden, die Haftung für eventuelle Impfschäden zu übernehmen.

    @SteLu

    „Zu der Behauptung bestimmte Aussagen würden unterdrückt. So ein Quatsch. Schauen Sie sich mal auf Youtube um.“

    Natürlich kann man alles sagen hier in Deutschland, abert trotzdem kennen Sie sich anscheinend nicht mit dem deutschen Recht aus. Das fängt schon beim Persönlichkeitsrecht an. Selbst so herausragende Menschen wie Stefan Raab oder Oliver Pocher mussten sich schon mal bei Zuschauern entschuldigen.
    Manche Aussagen sind sogar per StGB verboten. Manche Dinge dürfen nicht einmal erforscht werden.
    Und unterhalten Sie sich mal wegen des Unterdrückens von Wahrheiten mit Herrn Buback. Ich bin mir sicher, dass er einem interessierten Menschen gerne einiges erzählen würde. Und er steht garantiert mit beiden Beinen auf der Erde. Und er hatte mal Vertrauen in den deutschen Rechtsstaat. Aber wie heißt es so schön: Recht haben und Recht bekommen sind zwei paar Stiefel.

  • Pingback: Masern-Prozess: Lanka scheitert mit einem Befangenheitsantrag @ gwup | die skeptiker

  • Pingback: Das Gutachten liegt vor, der „Masern-Prozess“ geht weiter @ gwup | die skeptiker

  • #21
    Pommeskind

    LOL:

    http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/existenz-des-masernvirus-stefan-lanka-verliert-vor-gericht-a-1023189.html

  • Pingback: Impftroll Lanka muss lacken! | Ruhrbarone

  • Pingback: Justizskandal: OLG Stuttgart gibt Impftroll Recht | Ruhrbarone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.