Wissen

  3

Seyran Ateş: Liberale Zukunft des barmherzigen Islam

Seyran Ateş als Streiterin für einen säkularen Islam der Gegenwart
Seyran Ateş als Streiterin für einen säkularen Islam der Gegenwart
Seyran Ateş als Streiterin für einen säkularen Islam der Gegenwart

Seyran Ateş als Streiterin für einen säkularen Islam der Gegenwart

In Ihrem neuesten Buch „Selam, Frau Imamin. Wie ich in Berlin eine liberale Moschee gründete.“ geht die Autorin und Rechtsanwältin Seyran Ateş von der Prämisse des muslimischen Glaubensbekenntnisses aus:

„‘Bismillahhirrahmanirrahim‘ – Im Namen Gottes, des Erbarmers, des Barmherzigen. So beginnt der Koran und damit ist die herausragende Eigenschaft Allahs benannt, seine Barmherzigkeit. Das ist der Kern unserer Religion, darauf wollen wir uns konzentrieren.“

Der Islam ist eine barmherzige Religion, die das Nachsichtige, das Ehrliche, die Liebe zu Gott Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  3

Die „WAZ am Sonntag“ erscheint erstmals als Printausgabe – Mehr als ein Versuch?

Der WAZ-Schaukasten am Waltroper Marktplatz im Januar 2013.

Das wird interessant. Die Sonntagsausgabe der „WAZ“, die es bislang eigentlich nur in digitaler Form gibt, erscheint am kommenden Ostersonntag erstmals auch in gedruckter Form.

Eine Meldung, die mich heute kurz aufschrecken ließ. Wer wie ich im Kreis Recklinghausen lebt, wo die selbstproduzierten Lokalausgaben der WAZ seit Jahren eingestellt sind, die dort beinhalteten lokalen Artikel seit diesem Zeitpunkt lediglich noch vom ehemaligen Konkurrenten aus Marl, dem Medienhaus Bauer, stammen, der nimmt die WAZ als eigenständige Lokal-Zeitung schon seit Jahren kaum noch war.

Ich schaue, was das Funke-Imperium betrifft, täglich beim dazugehörigen Internetportal WAZ.de vorbei. Mehr muss aktuell nicht sein.

Aber eine einmal in der Woche erscheinende Printausgabe, zumal am Sonntag veröffentlicht, wenn der Sportteil naturgemäß besonders ausführlich wäre, die könnte ich mir schon ganz gut als zukünftiges Print-Abo vorstellen. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  3

Ruhrbarone-Ausflugstipp: Die Dechenhöhle in Iserlohn-Grüne

Unser Autor Robin Patzwaldt mit seiner Grundschulklasse, 1979, bei seinem ersten Besuch in der Dechenhöhle. Foto: privat

Für unsere Leser in der Altersklasse über 40 dürfte alleine die Nennung des Namens ‚Dechenhöhle‘ vermutlich schon einige intensive Kindheitserinnerungen wachrufen. Ein Besuch in der berühmten Tropfsteinhöhle in Iserlohn gehörte über Jahrzehnte hinweg als fester Bestandteil zu fast jeder Grundschulzeit hier im Ruhrgebiet.

Das Ergebnis sind vermutlich tausende inzwischen Erwachsene, die noch immer ein Bild von sich gemeinsam mit ihren damaligen Mitschülern vor der Fototapete mit den vielen Tropfsteinen drauf in ihrem privaten Fotoalbum ihr eigen nennen. So auch ich (siehe oben).

Kürzlich stattete ich der Dechenhöhle, nach rund 40 Jahren Pause, einmal wieder einen Besuch ab, und ich kann sagen: Ein Besuch lohnt sich auch für Erwachsene. Gerade an einem der bald wieder anstehenden heißen Sommertagen, wenn es im Höhleninneren so schön kühl ist. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

027 Game of Thrones Staffel 8 – Recap von Episode 1

Game of Thrones
Seit 14. April geht es mit der letzten Staffel von Game of Thrones los.
Game of Thrones

Seit 14. April geht es mit der letzten Staffel von Game of Thrones los. Foto: HBO Pressebild

Die letzte Staffel von Game of Thrones beginnt und Robert Herr und Maximilian Schulz besprechen wöchentlich auf dem Ruhrbarone Podcast die zurückliegende Folge der größten Fernsehserie der Welt.

 

Unsere Podcasts findet ihr jetzt auch auf Spotify.

RuhrBarone-Logo
  13

Kommen Babys mit Betriebssystem auf die Welt?

Charles Darwin auf einem Aquarell von George Richmond (1809–1896) aus dem Jahr 1840 (Ausschnitt) Lizenz: Gemeinfrei

Warum unsere Evolution angeblich am Hals endet. Von unserem Gastautor Matthias Kraus.

„Der Ursprung der Arten durch natürliche Selektion oder die Erhaltung bevorzugter Rassen im Überlebenskampf“, so der gruselige Originaltitel von Darwins Evolutionstheorie, erschien 1859. Das war ein historisch äußerst ungünstiger Moment. Die neue These wurde flugs zur Steilvorlage für die europäischen Kolonialstaaten. Bevorzugte Rassen im Überlebenskampf? Damit konnten nur sie selbst gemeint sein, fanden die Europäer auf Expansionstrip. Die arme Biologie verlieh den angezettelten Gräueln in den Kolonien eine schöne Rechtfertigung — Unterjochung als natürliche Ordnung der Dinge, jetzt auch wissenschaftlich erwiesen. Kurze Zeit später diente die Evolutionstheorie, von Medizinern pervertiert zur „Rassenhygiene“, den Nationalsozialisten als Inspiration für die „sozialdarwinistischen“ Nürnberger Rassegesetze und rassistisch motivierten Völkermord. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Wolfgang Pohrt: Die Tophits der 70er, 80er und 90er und das Beste von heute!


Am Donnerstag, den 11. April, lädt die Redaktion antideutsch.org in die Räume des Zerzausten GrießKrams zu einem Abend in memoriam Wolfgang Pohrts. Klaus Bittermann, der Verleger Pohrts, wird den Abend mit einem kleinen Vortrag über das Schaffen Pohrts beginnen. Anschließend werden ein paar Schreiberlinge, die sich in pohrtscher Tradition wähnen, jeweils einen Text aus dem vielfältigen Werke Wolfgang Pohrts lesen und vorstellen. Wir haben Klaus Bittermann vorab einige Fragen zu Wolfgang Pohrt gestellt.

Herr Bittermann, würden sie es als ironischen Erfolg von Wolfgang Pohrt bezeichnen, dass am Ende einer jahrzehntelang Kritik an der Linken, sich nach seinem Tod kaum jemand an ihn erinnert?

Als Kritiker der Linken macht man sich nun mal keine Freunde. Das hat Pohrt gewusst und in Kauf genommen, dass er nicht gerade große Beliebtheitswerte hatte, im Gegenteil, er hat es bewusst in Kauf genommen, weil er davon ausging, dass sich Erkenntnis nur im Streit, im Dissenz finden lässt und nicht in reiner Affirmation. Dass er überhaupt einer größeren Öffentlichkeit bekannt wurde, liegt an der historischen Konstellation, die Pohrt Anfang der 80er Jahre vorfand, als die Friedensbewegung sich auf dem Gipfel ihres Erfolgs befand und deshalb auch Kritiker Erfolg hatten durch den vehementen Widerstand, auf den sie stießen.
Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Mobbing. Diebstahl. Gewalt: TATORT Schulhof

Petra Reichling: Autorin von "Tatort Schulhof"; Foto: Peter Ansmann

Petra Reichling: Autorin von „Tatort Schulhof“; Foto: Peter Ansmann

Tatort Schulhof

ist der Titel eines Buches von Kriminalhauptkommissarin Petra Reichling über die Situation an deutschen Schulen. Untertitel: Warum Schulen kein geschützter Raum für unsere Kinder sind. Eine Kommissarin schlägt Alarm.

Petra Reichling war gestern zu Gast im Correctiv-Buchladen zu Essen und hat dort aus ihrem Buch gelesen – und einige Hintergrundinformationen zu diesem geliefert.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  2

So lala bis gut: Das Netzwerk der neuen Rechten

Das Netzwerk der neuen Rechten

Das Netzwerk der neuen Rechten

AfD, PEgIdA, Identitäre Bewegung: Die neue Rechte und deren Strategen – Götz Kubitscheck, Martin Sellner,  Jürgen Elsässer, Björn HoeckePhillip Stein u.a. – sind Thema eines Buches von Christian Fuchs und Paul Middelhoff.  Die beidenAutoren haben die Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg absolviert und schreiben als Reporter für die Wochenzeitung Die Zeit.

In ihrem im März erschienenem Buch Das Netzwerk der neuen Rechten schauen Christian Fuchs und Paul Middelhoff auf das – der Buchtitel lässt es vielleicht erahnen – Netzwerk der neuen Rechten. Auf ihre Motivation, dieses Buch zu schreiben und die dunklen Stellen des Rechtsextremismus in Deutschland zu beleuchten, gehen die Autoren am Anfang des Buches, mit einem Zitat vor George Orwell ein.

Journalismus ist, zu veröffentlichen, was andere nicht gedruckt sehen wollen: Alles andere ist Öffentlichkeitsarbeit.

Ein guter Ansatz, um sich mit der neuen Rechten auseinanderzusetzen.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Oberhausen: Wie kann man seinen Kopf verlieren?


Viele Besucher waren der Einladung der Freunde der Archäologie im Raum Oberhausen (FARO e.V.) zur Einweihung des neuen Vereinsraum gefolgt. In zäher Kleinarbeit und mit viel Fantasie haben die Vereinsmitglieder nicht nur ihren Raum. sondern bereits die Eingangshalle und einen Teil des Schulhofs umgestaltet. Draußen. Von unserem Gastautor Helmut Junge.

vor dem Eingang suchten Kinder spielend mit Metallsonden im angeschütteten Sand nach vergrabenen Gegenständen. Die Freude am Suchen und Finden muss wohl in der Natur der Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Fake News von gestern

Fake News von gestern

Fake News von gestern

Fake News: Seit die Propagandamaschine der AfD in den sozialen Medien mit „alternativen Fakten“  auf Hochtouren läuft – und spätestens seit Donald Trump – in dessen Wahlkampf die sozialen Medien mit extremen (erfundenen) Junk-News zugeschüttet wurden – stößt man immer wieder auf diesen Begriff.

Die bekanntesten aktuellen Verschwörungstheorien findet man in der YouTube-Universität, in der Verschwörungtheoretiker ihr Wissen verbreiten und ihre naiven Jünger ihr Wissen beziehen.

Ein paar Stichworte des aktuellen Wahnsinns der auf YouTiube und in anderen sozialen Medien zu finden ist: Die Bundesrepublik Deutschland existiert nicht – es gibt nur eine BRD-GmbH. Die Erde wird von Echsenmenschen regiert – und die Erde ist auch nicht rund sondern flach. Angela Merkel ist Hitlers Tochter. Bei Impfungen werden Minisender in den Körper implementiert um die Kontrolle über die Menschheit zu gelangen (Natürlich im Auftrag der geheimen zionistischen Weltregierung die zusammen mit Reptiloiden die Menschheit a) dezimieren und b) versklaven wollen. Was auch klar ist: Der Teilchenbeschleuniger, den das CERN betreibt, ist das Tor zur Hölle

So lustig solche wirren Theorien auch klingen – ungefährlich sind sie nicht.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo