Wissen

  0

Studienstiftung sagt Seminar mit Götz Kubischek ab!

Die Studienstiftung hat das Seminar mit dem Verleger  Götz Kubitschek abgesagt. Offizieller Grund ist, dass die Bundestagsabgeordnete Jessica Tatti (Die Linke) ihre Zusage an dem Seminar teilzunehmen zurückgezogen hat. Das Seminar sollte am 23. März in Heidelberg stattfinden.

Ein Bericht dieses Blogs hatte zuvor eine Debatte über das Seminar und die Teilnahme Kubitscheks ausgelöst.

Mehr zu dem Thema:

In eigener Sache: Warum ich mich nicht auf ein Podium mit Götz Kubitschek setze

RuhrBarone-Logo
  32

In eigener Sache: Warum ich mich nicht auf ein Podium mit Götz Kubitschek setze

Götz Kubitschek auf einer Pegida-Demonstration Foto: Metropolico.org Lizenz: CC BY-SA 2.0


Ich wurde zu einem Seminar der Studienstiftung des Deutschen Volkes eingeladen und werde nicht hingehen. 

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für die Einladung zu Ihrem Seminar „Diskurs(-), Feindschaft und das Politische“ am 23. März in Heidelberg. Leider muss ich Ihnen absagen und ich möchte diesen Brief dazu nutzen Ihnen zu erklären, warum ich nicht an einer Podiumsdiskussion mit den Bundestagsabgeordneten Jens Brandenburg (FDP), Jessica Tatti (Die Linke) sowie dem Künstler Ruppe Koselleck und  Verleger Götz Kubitschek teilnehmen möchte.

Lassen Sie mich zuerst meine Verwunderung darüber zum Ausdruck bringen, dass ein Seminar der Studienstiftung des Deutschen Volkes einen der führenden Köpfe der rechtsradikalen Szene wie Götz Kubitschek zu einer solchen  Veranstaltung einlädt und ihn damit auf eine Stufe mit Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  4

Diesel-Debatte: Bochumer Mathematiker wirft Umweltbundesamt Rechenfehler vor

Audimax der Ruhr Uni Bochum Foto: M Lizenz: Gemeinfrei

Die Debatte um Dieselfahrverbote und Gesundheitsgefahren durch Stickstoffdioxid (NO2) nimmt weiter Fahrt auf: Nach der Kritik von mehr als 100 Lungenärzten und Ingenieuren an Grenzwerten und Messverfahren melden sich im ARD-Wirtschaftsmagazin „Plusminus“ nun auch Mathematiker zu Wort. Sie werfen dem Münchener Helmholtz-Institut vor, in seiner umstrittenen Studie für das Umweltbundesamt ohne wissenschaftliche Grundlage übertriebene Ängste vor mehr als 6000 vorzeitigen Todesfällen durch Stickstoffdioxid zu schüren. „In diesem Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  6

Das Berufsbild des Energet(h)ikers in Österreich

Das Wort „Energiefeld“ kommt nur im Kontext der Esoterik und Pseudowissenschaften vor. Es ist kein physikalischer Begriff. Es ist, streng genommen, bedeutungslos.

Die Wirtschaftskammer Österreich (WKO) hat die Fachgruppen der Human- und Tierenergetik ins Leben gerufen. Sie stehen neben den Fachgruppen Astrologie (Erstellung von Horoskopen und deren Interpretation) und Lebensraumconsulting (Feng Shui, Geomantie, Radiästhesie, etc.). Sie stehen dort, wo sie auch hingehören, neben den anderen fragwürdigen Berufsgruppen, die in Österreich von der WKO betreut werden, neben anderen Esoterik-Angeboten, die zwar Geld kosten, jedoch wirkungslos sind und unter Umständen auch gefährlich für den leichtgläubigen Konsumenten werden können. Seit der Wiener Affäre um das Krankenhaus Nord sind die Energetiker etwas in Ungnade gefallen. Die WKO ist sehr darauf bedacht, uns zu erklären, dass Energetik nicht gleich Esoterik sei und bedient sich dafür ungeniert der pseudowissenschaftlichen Sprache. Und sie hat auch ein dreistufiges Qualitätssicherungsprogramm für ihre Energetiker etabliert.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  2

Lena ist verschwunden

Oil painting of a girl wearing a colourful patterned top against a purple background Bild: Annieglia Lizenz: CC BY-SA 4.0

Das Jugendamt Herne weiß nicht, wo Lena ist. Lena, 14, die nicht Lena heißt, sollte vom Jugendamt in Einrichtung nach Bad Salzuflen gebracht werden. Sie riss aus und wird jetzt privat betreut. Ihr Vater Michael, der in Wirklichkeit nicht Michael heißt, hat einen Ort für sie gefunden, wo sie ihre Ruhe hat. Denn Ruhe, die hat Lena in den vergangenen Monaten nie gehabt.

Lenas Mutter hat vier Kinder von vier Vätern und der einzige von ihnen der zu seinem Kind steht, dessen Name das Amt kennt und er Unterhalt zahlt, ist Michael.

Bis vor kurzem ging Lena in Herne auf ein Gymnasium, zuletzt besuchte sie eine Gesamtschule. Lena hat Depressionen und ging oft nicht zur Schule. In ihrem Zeugnis stehen keine Noten, sondern nur, dass sie kein Lehrer bewerten kann. Wenn jemand über 400 Fehlstunden in einem Halbjahr hat ist das so – welche Leistung soll ein Lehrer da schon auch bewerten? Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  26

Griff in die Geschichte: Stichworte zu Dresden

Avro Lancasters in loser Formation Foto: Royal Air Force official photographer Lizenz: Gemeinfrei


Unser Gastautor Waldemar Alexander Pabst  hat sich mit den Luftangriffen der Alliierten auf Dresden am 13. Februar 1945 beschäftigt. 

Tief im deutschen Osten hat sie schon vor langer Zeit begonnen, die erinnerungspolitische Wende um 180 Grad. Im Mittelpunkt stehen die großen Selbstmitleidsfestspiele in der sächsischen Metropole, die alljährlich um den 13. Februar herum begangen werden und daran erinnern, wie die naiven, strebsamen Bewohner eines barocken Gesamtkunstwerks buchstäblich aus heiterem Himmel mit einem ihnen bis dahin völlig unbekannt gebliebenen Krieg konfrontiert wurden und dabei wahlweise, je nach Gedächtnis und Anlass, 25.000, 40.000, Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  12

Ohne Atome in die Zukunft!

Aufwachen ist ein Podcast, für den unter anderem Tilo Jung verantwortlich ist. Genau, der Jung von Jung&Naiv, dem niemand vorwerfen kann, seine Gesprächspartner mit allzu viel Hintergrundwissen zu belästigen. Viel Hintergrundwissen braucht es allerdings auch nicht, um zu begreifen, dass die Forderung nach eine „atomfreien“ Welt identisch ist mit dem Wunsch nach dem Ende des Universums. Man hätte nur ein paar Mal nicht vollkommen zugekifft in die Schule gehen müssen. Nun denn: Ich freue mich schon auf die Forderung nach einer gen-, molekül- und hirnfreien Zukunft

RuhrBarone-Logo
  17

#FridayForFuture – Dafür und Dagegen.

FridayForFuture (Foto: Links Unten Göttingen/ Flickr/ CC BY-SA 2.0)

Dagegen – Robin Patzwaldt

Schüler-Demos für mehr Klimaschutz während der Schulzeit sind kein Ruhmesblatt

Natürlich erscheint es erst einmal löblich, wenn sich junge Menschen in diesen Tagen immer wieder für mehr Klimaschutz öffentlich einsetzen. Das zeigt, dass ein grundsätzliches Bewusstsein für diese Problematik bei immer mehr Jugendlichen inzwischen durchaus vorhanden ist. In Zeiten großer Umweltprobleme und maximaler Ausbeutung der vorhandenen Ressourcen dieses Planeten ist das erst einmal ein ermutigendes Zeichen der Hoffnung für unsere Zukunft.

Was den Aktionen jedoch viel von ihrer möglichen Aussagekraft nimmt, das ist die Tatsache, dass die Demos ausgerechnet während der Schulzeit stattfinden, sich die Schüler also, einmal provokant formuliert, im Austausch für ihr Umweltengagement einen schulfreien Tag abholen, den sie lieber auf/mit einer vergleichsweise angenehmen Demo verbringen.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  7

Am 27. Januar 1945 wurde Auschwitz von der Roten Armee befreit

KZ Auschwitz, Einfahrt (Quelle: Deutsches Bundesarchiv)


Heute vor 72 Jahren wurde Auschwitz befreit. Menschen die mit Pappschildern versichern nicht zu vergessen sollen nicht darüber hinwegtäuschen, dass in Deutschland die Relativierung des Holocaust bereits im Gange ist und die Forderung nach einem Schlussstrich in Deutschland bereits mehrheitsfähig ist. Von unserem Gastautor Oliver Vrankovic.

Mit der AfD haben die Holocaustrelativierung und das Aufleben von Verschwörungstheorien einen parlamentarischen Arm. Gleichzeitig finden sich unter denjenigen, die versichern, nie vergessen zu wollen eine Mehrheit, die dessen ungeachtet eine Kollaboration mit dem Iran befürwortet und damit die Forderung “Nie Wieder” zu einer hohlen Phrase verkommen lässt. Im folgenden sind fünf Schicksale von Auschwitz Überlebenden aufgeführt. Sie zeugen von Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

Öffentlich-Rechtliche Impfkritik

Jan Christian @ www.ambrotosphotography.com CC BY-SA 2.0 via Wikimedia Commons

Geht es nach zwei Journalistinnen der SWR-Sendung „Report Mainz“, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung mit einer kürzlich veröffentlichten Broschüre zur HPV-Impfung bewusst gefährliche Nebenwirkungen verschwiegen. Aber was ist an diesen Vorwürfen genau dran?

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo