Dortmund/BVB: Januzaj kommt / Oliver Kirch und ‚Kuba‘ gehen

Foto: BVB
Foto: BVB

Schon irgendwie irre, wie heute, am letzten Tag des laufenden Wechselzeitraums für die Fußball-Bundesliga, mit Gerüchten über angebliche Spieler Zu- und Abgänge beim BVB um sich geworfen wurde. Bestätigt ist bisher allerdings lediglich der Abgang von Oliver Kirch und ‚Kuba‘  Blaszczykowski, sowie der Zugang von Adnan Januzaj . Sobald uns diesbezühlich weitere Infos aus der Pressestelle der Borussia zugehen, werde ich sie hier kurzfristig veröffentlichen.

 Update 21.40 Uhr:

„Jakub Blaszczykowski wechselt auf Leihbasis zum AC Florenz
 
Der achtmalige Deutsche Meister Borussia Dortmund leiht seinen offensiven Mittelfeldspieler Jakub Blaszczykowski (29) bis zum Ende der Saison 2015/2016 an den italienischen Erstligisten AC Florenz aus.

'Kuba' mit 'Emma'. Foto: Robin Patzwaldt
‚Kuba‘ mit ‚Emma‘. Foto: Robin Patzwaldt

 
„Kuba“, wie Blaszczykowski überall genannt wird, war im Sommer 2007 von Wisla Krakau zum BVB gewechselt und hat seither unter anderem 197 Bundesligaspiele (27 Tore/43 Vorlagen), und 24 Partien in der UEFA Champions League (3 Tore/1 Vorlage) für den BVB bestritten. Der polnische Nationalspieler wurde mit Borussia Dortmund 2011 und 2012 Deutscher Meister, holte 2012 das Double und stand 2013 im Finale der UEFA Champions League.
 
„Kuba ist nicht nur ein toller Fußballer, sondern auch ein wunderbarer Mensch. Für ihn ist es wichtig, im Vorfeld der EM 2016 viel Spielpraxis zu sammeln. Wir wünschen ihm für seine sportliche Zukunft in Florenz alles Gute und werden seine Auftritte genau verfolgen. Kuba hat sich um den BVB verdient gemacht, große Erfolge mit unserem Klub gefeiert und wird für immer ein Teil der BVB-Familie bleiben“, betont BVB-Sportdirektor Michael Zorc.“

 

Update 17.55 Uhr:

„Borussia Dortmund leiht Adnan Januzaj aus
 
Adnan Januzaj wechselt auf Leihbasis von Manchester United zu Borussia Dortmund. Der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler hat heute einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016 unterschrieben.
 
Januzaj, geboren in Brüssel, spielte in der Jugend für den FC Brüssel, RSC Anderlecht und ab 2011 für Manchester United. 2013 wurde er ins Profiteam aufgenommen. Für ManUnited absolvierte der offensive Mittelfeldspieler 47 Einsätze in der Premier League, in denen ihm fünf Treffer gelangen. In den nationalen und internationalen Pokalwettbewerben kam er zudem 13 Mal zum Einsatz. Für die belgische Nationalmannschaft absolvierte Adnan Januzaj bislang sechs A-Länderspiele und nahm an der WM 2014 teil.
 
„Adnan ist ein hochveranlagter und technisch versierter Spieler, der unsere Offensivabteilung komplettiert“, sagt BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

„Borussia Dortmund ist ein großer Klub, die Fans hier sollen echt unglaublich sein. Ich möchte mit dem Team Großes erreichen“, betont Adnan Januzaj, der beim BVB die Rückennummer 9 erhält.“

Um 15.55 Uhr erreichte uns folgende Info:

„Borussia Dortmunds Oliver Kirch wechselt mit sofortiger Wirkung zum Fußball-Zweitligisten SC Paderborn. Der 33 Jahre alte Allrounder war im Sommer 2012 vom 1. FC Kaiserlautern zum BVB gewechselt und absolvierte für die Borussia unter anderem 24 Bundesliga-Spiele (1 Tor/2 Vorlagen) und sechs Begegnungen in der UEFA Champions League. Unvergessen: sein starker Auftritt im Viertelfinal-Rückspiel der Königsklasse gegen den späteren Champion Real Madrid im Frühjahr 2014 (2:0).

Oliver Kirch. Foto: Robin Patzwaldt
Oliver Kirch. Foto: Robin Patzwaldt

BVB-Sportdirektor Michael Zorc betont: „Wir danken Oliver für seinen Einsatz und wünschen ihm für seine Zukunft nur das Allerbeste.“

„Ich möchte mich ganz herzlich bei allen Verantwortlichen, Fans, Mitarbeitern und vor allem bei der Mannschaft bedanken. Ich hatte in Dortmund drei unfassbar schöne Jahre mit vielen Höhepunkten und einigen Niederlagen. Die 30 Pflichtspiele, die ich beim BVB gemacht habe, würde ich für nichts in der Welt gegen 100 Pflichtspiele bei einem anderen Klub eintauschen wollen“, sagt Oliver Kirch.“ (31.08.15, 15.55 Uhr)

Dir gefällt vielleicht auch:

5 Kommentare

  1. #1 | Klaus Lohmann sagt am 31. August 2015 um 20:00 Uhr

    Januzaj ist ein interessanter Nachfolger für Kuba und Kampl, da geht was! Und uns "Mentos"-Kevin ist ja nun endlich mit seinem Poldi zusammen, wenn auch nicht in Köln. Geschichtchen, die das Leben schreibt…;-))

  2. #2 | Robin Patzwaldt sagt am 31. August 2015 um 20:02 Uhr

    @Klaus: Wenn es stimmt, dass der BVB bei Januzaj keine Kaufoption hat, dann kann ich den Sinn in der Aktion derzeit noch nicht wirklich erkennen. Muss da wohl erst noch einmal drüber schlafen. Noch kann ich mir da keinen wirklichen Reim drauf machen…

  3. #3 | Klaus Lohmann sagt am 31. August 2015 um 20:29 Uhr

    Unter dem Aspekt, dass Januzaj schon mit 18 bei ManU auch für Inselverhältnisse angeblich ziemlich viel Kohle einsackte, ist es evt. wirtschaftlich sinnvoller, ihn zu leihen und die Leihe, wenn möglich, um ein Jahr zu verlängern. Und wir hätten dann etwas mehr Zeit (scheinbar hatte Tuchel auf der Position ja nicht unbedingt größere Veränderungen eingeplant, als er hierhin kam), evt. nächstes Jahr, vielleicht bei der EM nach langfristigen Alternativen Ausschau zu halten.

  4. #4 | Jakub ‚Kuba’ Blaszczykowski – Der letzte Fußballromantiker unter den Profis? | Ruhrbarone sagt am 1. September 2015 um 12:36 Uhr

    […] Stunden nach der Verkündigung des Draxler-Wechsels wurde auch der Abgang von Jakub Blaszczykowski von Borussia Dortmund nach Italien, zum AC Florenz, offiziell. Ein […]

  5. #5 | WALTER Stach sagt am 1. September 2015 um 13:30 Uhr

    "Kuba" gehört für mich zu den Wenigen, die ich nicht nur wegen ihrer fußballerischen Leistungen für den BVB geschätzt habe -seine stets faire Spielweise eingeschlossen-, sondern auch, ehe wohl vor allem deswegen als Mensch, der mir sympatisch ist, ohne daß ich näher darüber nachgedacht habe noch darüberf nachdenken will, womit diese Sympathie erklärt werden könnte.

    Ich hoffe darauf und ich wünsche das Kuba sehr, daß er in den letzten Jahren seiner Profi-Zeit beim FC Florenz menschlich und sportliche eine gute und einer erfolgreiche Zeit erleben wird.

    (Dede" gehört für mich in dieselbe Kathegorie mir sympatischer Menschen im "Geschäftsbetrieb Profi-Fußball".)

    Ansonsten heißt es abwarten und 'mal sehen, was die Transfers den Vereinen, den Spieler letztendlich bringen werden .

    "Abgerechnet wird am Ende der Spielzeit 2o15/2016" ".

    Bis dahin wird es Vieles geben, das nicht vorauszusehen ist und Vieles, das eben nicht "bestandssicher" zu planenn ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung