Gruppe rechter Aktivisten um Martin Sellner wollte Nord Stream 2 aufdrehen

Martin Sellner 2016 in Aktion Foto: Martin MAGA Lizenz: CC BY-SA 4.0

Wie die Ostsee-Zeitung in ihrer aktuellen Ausgabe meldet, hat eine Gruppe um Martin Sellner, der Anführer der Identitären in Österreich, versucht, die Pipeline Nord Stream 2 in Lubmin aufzudrehen. Die Zeitung berichtet, dass es den Aktivisten gelang, den Zaun zur Anlage zu überwinden. Dann wurden sie von Sicherheitspersonal gestoppt. Nun wird gegen die Gruppe wegen des Verstosses gegen das Versammlungsrecht ermittelt.

Dir gefällt vielleicht auch:

6 Kommentare

  1. #1 | Aimee sagt am 30. August 2022 um 14:55 Uhr

    In der Berliner Zeitung war zu lesen
    „….„Wir fordern die sofortige Öffnung von Nord Stream 2 und ein Referendum, einen Volksentscheid zur Energie-und Sanktionspolitik der Bundesrepublik“, so Sellner im Video. ….“
    „Wir“ Pluralis Majestatis und dann nicht einmal wissen, was er will; Referendum oder Volksentscheid.

    Soll er doch aktiv werden und Unterschriften sammeln, dann sollte ihm klar sein, dass es weniger Putin-Fanboys wie ihn in DE gibt. Zudem soll er sich doch

    „…Weiter drohte er, die Pipeline selbst in Betrieb zu nehmen. „Wenn sie nicht Gas geben, dann geben wir Gas. …“

    Tja, Gas und Österreich, da hatten „wir“ schon mal einen wie den Sellner…

  2. #2 | Jim Becker sagt am 31. August 2022 um 17:41 Uhr

    Aimee hat recht. Nordstream2 muss zu bleiben und wir alle müssen gegen Putin frieren und gegen Putin noch höhere Preise in den Supermärkten zahlen und gegen Putin hungern! Die uns regierenden Politiker machen das gewiss ganz genau so! Bestimmt leiden sie alle ganz schrecklich in ihren großen Villen mit eigenem Wachschutz und wischen sich mit 100-Euro-Scheinen die Tränen ab. Böser Sellner! Wie kann er nur Volksentscheide fordern oder gar das die Menschen wieder günstige Energie kriegen! Teure Energie muss es sein, damit wir es dem bösen Putin so richtig zeigen! Gut, der verkauft sein Zeug dann einfach an china, Indien und co, aber egal! WIR ALLE geben es ihm so richtig, wenn wir gegen ihn frieren. Bestimmt ist er im Kreml schon ganz traurig, weil bei uns in Deutschland alles teurer wird…
    In diesem Sinne: Marschieren wir mit der Fahne der Grünen Jugend voran! Für Klimaschutz, gegen Putin, für Scholz, gegen Sellner! Und natürlich „für Freiheit, Arbeit und Brot“, was wir alles immer weniger haben. Aber hey, unsere BRD-Politiker sind ja sehr besorgt um die Menschenrechte in Russland und ich WETTE der Putin ist auch ganz besorgt um die Menschenrechte in der BRD! Und wo sich doch jeder so schön um die Menschenrechte in anderen Ländern sorgt, wie kann der Sellner es da wagen sich um die Energieversorgung seiner deutschen Brüder zu sorgen! Böser Sellner! Soll er gefälligst mit gegen Putin frieren und brav Habeck und Scholz zujubeln! Denn mit der grünen Fahne voran führen die uns in goldene Zeiten; in Zeiten die das Weltwirtschaftsforum in Davos so beschrieb: „Du wirst nichts besitzen und du wirst glücklich sein!“
    Besitzen tun dann nur noch die Politiker und Konzernbosse etwas, aber das ist natürlich alles nur zu unserem Besten.
    IRONIE AUS!

  3. #3 | nussknacker56 sagt am 1. September 2022 um 19:40 Uhr

    Sieh mal einer an, ein echter Sellner-Fanboy, der es nicht unterlassen kann, sein Idol wenigstens viermal namentlich zu erwähnen – gemäß seiner überragenden Bedeutung, versteht sich.

    Bezeichnend ist wieder einmal, wie sich die (identitäre) Rechte mit den Linken trifft und in hoher Übereinstimmung den Kriegsverbrecher Putin bagatellisiert. Dass dabei auch dieselben niederen Instinkte angesprochen werden („große Villen“, „100-Euro-Scheine“ zum Tränen abwischen …), ist bekanntermaßen nicht der einzige Berührungspunkt zwischen den Extremen.

    „Ironie aus!“ hätte nicht sein müssen, ich glaube kaum, dass jemand diesen Beitrag mit Ironie verwechselt.

  4. #4 | Felix sagt am 1. September 2022 um 23:22 Uhr

    Sellner ist kein Putin Fanboy. In einem seiner letzten Videos äussert er sich klar dagegen. Ausserdem ist das mit Referendum und Volksentscheid gesucht, um ihn blöd dastehen zu lassen.

  5. #5 | abraxasrgb sagt am 2. September 2022 um 00:54 Uhr

    Nö, man muss kein Identitärer sein, um die Idee Nordstream 2 öffnen zu wollen und die Rohrkrepierer-Sanktionen abzulehnen 😉
    gut zu finden.
    Ich bin bekennender Warmduscher 😂

  6. #6 | Anonymer sagt am 4. September 2022 um 19:50 Uhr

    Von mir aus, solang sie auch Putins Rechnung bezahlen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung