Ruhrbarone go eBuch.

Es gibt etwas Neues aus dem Ruhrbaronski-Haus: eBücher. eBücher? Ja, eBücher.
Wir probieren da mal was, und zwar das Publizieren von mehreren Artikeln, unseren Kellerleichen als eBook.

Den Anfang mache ich – mit einer Artikelserie, die sich mit dem Wechselspiel zwischen „Humanisten“ und PEGIDA beschäftigt hat.

ruhrbarone_cover-H.001

Ihr findet das eBook hier.

Es ist ein Testballon: wir freuen uns über konstruktive Kritik, labendes Lob und hetzerischen Hass dazu in den Kommentar. Nein, ehrlich. Tun wir wirklich. Sowohl was Inhalt, als auch Form als auch das Universum und den ganzen Rest angeht. Haut raus!

 

Dir gefällt vielleicht auch:

3 Kommentare

  1. #1 | Robert Gorny sagt am 10. Februar 2016 um 18:28 Uhr

    Lohnt sich das denn? Pegida besteht doch nur aus drei Leuten.

  2. #2 | ichoderdu sagt am 11. Februar 2016 um 10:09 Uhr

    Kurze Frage: Komm ich auch ohne amazon Konto da ran?

  3. #3 | "Humanist" Lehnert: die Kirchen sind wie die SED | Ruhrbarone sagt am 24. Februar 2016 um 21:53 Uhr

    […] PEGIDA. Im damaligen Kontext kam es zu einer Artikelserie, die unlängst in unserem eBook „Humanisten & PEGIDA“ gipfelte. Dabei wurde auch deutlich, wie nah Lehnert an Rassisten und PI-Autoren stand. Uwe […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung