#1 | J sagt am 2. Dezember 2020 um 07:52 Uhr

Das sich hier (Ruhrbarone) in Beiträgen über den Antisemitismus der Jusos ausgelassen wird ist ja zu begrüßen, parallel dazu aber Beiträge zu veröffentlichen, die Obamas revisionistisches Buch loben, gar als Genuss lobpreisen, ist mindestens Doppelmoral. Insbesondere wenn der Antisemitismus und Geschichtsrevisionismus nicht einmal der Erwähnung wert ist.