11

Viel Elend und null Hoffnung: Die üblichen Verdächtigen auf Telegram

Antifaschistische Aktion: Gesteuert vom Vatikan; Screenshot Telegram

Antifaschistische Aktion: Gesteuert vom Vatikan; Screenshot Telegram

Seit einigen Wochen haben sich die Aktivitäten von Verschwörungstheoretikern verlagert: Facebook ist nicht mehr das favorisierte Medium:

Attila Hildmann, Xavier Naidoo, Ken Jebsen, Heiko Schrang, Oliver Janich – die üblichen Verdächtigen, sobald es um absurde Theorien und Konspirationsverdacht geht – nutzen heuer favorisiert den Messengerdienst Telegram um ihre kruden Botschaften zu verbreiten.

Ob Attila Hildmann und Xavier Naidoo langfristig geplante Satireprojekte von Martin Sonneborn oder Jan Böhmermann sind? Die Frage stellt sich, dürfte aber leider negativ beantwortet werden.

Die Ruhrbarone haben sich gestern mal auf Telegram umgeschaut.

Und dokumentieren den Irrsinn, der dort so zu finden ist, natürlich im Blog.

Vorab: Aktuell ist die Selbstradikalisierung von Attila Hildmann und Xavier Naidoo als besorgniserregend zu betrachten. Die beiden selbsternannten Widerstandskämpfer thematisieren momentan verstärkt Israel und Judentum als Mächte des Bösen.

Auch die sinistre Antifa ist in diesen Tagen ein Thema der Truther.

Los geht es mit Attila Hildmann, aka „Der Samurai“, der besonders wegen merkwürdigen Umfragen auffällt. Ich bin mir – wie bereits vorhin erwähnt –  inzwischen nicht sicher, ob es sich bei Attila Hildmann um ein von langer Hand geplantes Satireprojekt der TITANIC oder der PARTEI handelt – oder der unterschwellige Wunsch auf ein Sequel zur Doku Ein Interview mit Dr. Axel Stoll einfach die Überhand im Unterbewusstsein gewonnen hat.

Auf den Pfaden von Dr. Axel Stoll: Attila Hildmann

Verstärkt Thema bei Attila Hildmann: Zionismus, Judentum, Israel. „Es hat seine Gründe warum KOMMUNISTEN-Merkel von der zionistischen Geheimloge B’nai B’rith mit der Goldmedaille ausgezeichnet wurde!“

Böse zionistischen Geheimlogen: Die Rhetorik bei Attila Hildmann wird aggressiver; Screenshot Telegram

Böse zionistischen Geheimlogen: Die Rhetorik bei Attila Hildmann wird aggressiver; Screenshot Telegram

Wirklich geheim arbeitet B’nai B’rith heute nicht mehr. Die Organisation hat sogar eine Website. Und durchaus edle Ziele, die jeder anständige Mensch unterstützen kann: Kampf für Menschenrechte, die Bekämpfung von Antisemitismus und der BDS-Bewegung beispielsweise.

Beliebtes Thema: Zionistische Verschwörungen; Screenshot Telegram

Beliebtes Thema: Zionistische Verschwörungen; Screenshot Telegram

Die „Goldmedaille“ ist der europäische Verdienstorden der Vereinigung, die in über 60 Staaten mit über 500.000 Mitgliedern aktiv ist: Weitere Preisträger waren bisher Richard von Weizsäcker, Helmuth Kohl und Mathias Döpfner. Es handelt sich also um eine normale Auszeichnung, ähnlich wie die Auszeichnung die Atilla Hildmann 2017 erhielt.

Wie immer: Der Mossad war's!; Screenshot Telegram

Wie immer: Der Mossad war’s!; Screenshot Telegram

Attila Hildmann macht übrigens gerne Umfragen und befragt seine Fans auf Telegram. Zum Beispiel mit der Frage, „von wem Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ausgezeichnet wurde“: Der israelische Auslands- und Inlandsnachrichtendienst, sowie die Schlümpfe und die Gummibärenbande dürfen bei der Auswahl natürlich nicht fehlen.

„Welche Sprachen spricht Merkel neben DDR-deutsch?“ ist eine weitere Quizfrage der veganen Vergeltungswaffe im Arsenal der Corona-Rebellen. Zur Auswahl stehen Hindu, Thai, Spanisch, Hebräisch und Finnisch. OK: Hindu ist keine Sprache, diese heißt nämlich Hindi, aber es ist eben der Telegram-Kanal von Attila Hildmann.

Verlinkt ist, unter der Frage, mit dem Vermerk „Fließend“ ein Tweet der israelischen Botschaft in Deutschland. Dort ist der Anfang einer Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel zu sehen: Vor der Knesset begann sie eine Rede auf Hebräisch, bedankte sich vor dem israelischen Parlament dort auf Deutsch sprechen zu dürfen, und setzte die Rede in ihrer Muttersprache fort (Die Kanzlerin gratuliert auf Hebräisch!) – weil sie eben kein Hebräisch spricht. Attilas Aussage ist also ähnlich nah an der Wahrheit wie „John F. Kennedy konnte fließend Deutsch, weil er ‚Ich bin ein Berliner‘ gesagt hat“ und „Alle Ruhrbarone sprechen fließend Japanisch, weil sie die Wörter Sushi und Katana fehlerfrei aussprechen können“.

Den Hinweis auf diese Rede, mitsamt der Legende, dass Angela Merkel nicht nur Außerirdische oder ein Roboter, sondern auch Jüdin sei, findet man in zahlreichen Aluhutträger-Gruppen auf Facebook. Wen Attila Hildmann hier klar anspricht: Die Reichsbürgerbewegung.

Ruhrbaron Sebastian Bartoschek hat vor Jahren etwas zu diesen Verschwörungstheorien um die Rede vor der Knesset und der Herkunft der Bundeskanzlerin geschrieben. Dieser Artikel der Jüdischen Rundschau ist im leider nur noch über Waybackmachine zu lesen.

Fake-News: Nein, Angela Merkel spricht kein hebräisch; Screenshot Telegram

Fake-News: Nein, Angela Merkel spricht kein hebräisch; Screenshot Telegram

Mit Reichsbürgerthemen geht es munter weiter bei Attila Hildmann. Als ob er es aktuell auf ein Sequel zu Ein Interview mit Axel Stoll anlegen würde. Thema: Der angeblich fehlende Friedensvertrag und der Besatzungsstatus in Deutschland. Dieser Status endete mit der Ratifizierung des Zwei-plus-Vier-Vertrages, der auch die Nachkriegszeit in Deutschland beendete.

Reichsbürger-Gesülze bei Attila Hildmann; Screenshot Telegram

Reichsbürger-Gesülze bei Attila Hildmann; Screenshot Telegram

Der erste deutsche Tarnkappenbomber: Attila Hildmann spielt hier auf die, am Ende des zweiten Weltkrieges, von den Deutschen (Über den Prototyp-Status kam der Nurflügler nie hinaus!) konstruierte Horten H IX an. Die Tarnkappeneigenschaften sind ein Mythos.

Bei der Frage „Was die Allgemeinheit unter UFOs verseht sind?“ schneidet Attila Hildmann das Thema „RFZ“ an. Eine Abkürzung für Rundflugzeug. Ein Mythos, der oft in der Trutherszene thematisiert wird. Auch Axel Stoll hat die sogenannten Reichsflugscheiben immer wieder in seinen Vorträgen angesprochen.

Attila Hidlamm wandelt auf den Pfaden von Dr. Axel Stoll; Screenshot Telegram

Attila Hidlamm wandelt auf den Pfaden von Dr. Axel Stoll; Screenshot Telegram

Auch ein Top bei Attila Hildmann: Die „Basis unterm Eis“ – gemeint ist damit Neuschwabenland. Ein Mythos, der in rechtsextremen Trutherkreisen gepflegt wird.

Defender 2020, ein für das Frühjahr 2020 geplantes Großmanöver der NATO, ist seit Beginn der Corona-Krise Thema in QAnon-Gruppen. Das Manöver wurde wegen COVID-19 vorzeitig beendet. Seit der Veröffentlichung des Videos von Xavier Naidoo, in dem er die Übungen mit Befreiungsaktionen des US-Militärs in Deutschland in Verbindung brachte, kursiert in einschlägigen Gruppen das Gerücht, dass das Manöver nur Tarnung für eine Geheimoperation war und die  Aktionen des US-Militärs weiter fortgesetzt werden. Beziehungsweise kürzlich beendet wurden. Auch Attila springt auf diesen Zug auf.

Fake-News zum abgebrochenen Manöver "Defender Europe 2020"; Screenshot Telegram

Fake-News zum abgebrochenen Manöver „Defender Europe 2020“; Screenshot Telegram

„AUFRUF!!! An ALLE Deutschen!!!“ – Attila Hildmann ruft dazu auf, die „Besatzer“ (Wer auch immer damit gemeint ist!) um Hilfe zu bitten.

"Besatzer um Hilfe bitten!"; Screenshot Telegram

„Besatzer um Hilfe bitten!“; Screenshot Telegram

Typische Hildmann-Umfrage: Wieso Angela Merkel, als Zivilistin, vor ein Militärgericht soll – das weiß wohl nur Attila Hildmann.

Angela Merkel würde zwar als Zivilistin nicht unter diese Gerichtsbarkeit fallen, aber egal: Attila Hildmann schreibt hier schließlich: Screenshot Telegram

Angela Merkel würde zwar als Zivilistin nicht unter diese Gerichtsbarkeit fallen, aber egal: Attila Hildmann schreibt hier schließlich: Screenshot Telegram

Auch die Situation in den USA ist Thema bei Attila Hildmann: „Auch Obama liebt Pizza!“….

"Pizzagate", natürlich teilt auch Attila Hildmann diesen Bullshit; Screenshot Telegram

„Pizzagate“, natürlich teilt auch Attila Hildmann diesen Bullshit; Screenshot Telegram

„…und liebt Hillary… sie gehen gerne gemeinsam Pizza essen!“

Nochmal Pizzagate; Screenshot Telegram

Nochmal Pizzagate; Screenshot Telegram

Beides Anspielungen auf Pizzagate: Eine im US-Wahlkampf 2016 verbreitete Lüge über einen Kinderhändlerring (Geführt von Hillary Clinton!) in den Räumen einer Pizzeria. Diese Kampagne führte zu einem bewaffneten Überfall auf die (zu Unrecht) beschuldigte Pizzeria.

Weiter geht es bei Attila mit dem üblichen Schema „Guter Trump / Böser Soros“….

Donald Trump! Es war Donald Trump! Screenshot Telegram

Donald Trump! Es war Donald Trump! Screenshot Telegram

Die amerikanischen Streitkräfte sind bei Hildmann Besatzer und Befreier zugleich.

Mehr Ambivalenz geht nicht: Die US-Streitkräfte sind Besatzer und Befreier zugleich; Screenshot Telegram

Mehr Ambivalenz geht nicht: Die US-Streitkräfte sind Besatzer und Befreier zugleich; Screenshot Telegram

Demokraten-Bashing…

Schwierige Abstimmungen: Attila Hildmann bringt den Versand seiner Fans an seine Grenzen; Screenshot Telegram

Schwierige Abstimmungen: Attila Hildmann bringt den Versand seiner Fans an seine Grenzen; Screenshot Telegram

Und spannenden News zu Friedensnobelpreisträger Barack Obama.

Böser Barack Obama; Screenshot Telegram

Böser Barack Obama; Screenshot Telegram

Ein schlechtes Bild auf das deutsche Bildungsniveau, bekommt man durch die Umfrage die Attila Hildmann so veranstaltet.

Der Unterschied zwischen Kontinenten und Staaten ist Attila nicht klar; Screenshot Telegram

Der Unterschied zwischen Kontinenten und Staaten ist Attila nicht klar; Screenshot Telegram

„Star Wars“ und Samurai sind beliebte Themen bei Attila Hildmann.

Attila Hildmann sorgt sich um die Bildung seiner Fans; Screenshot Telegram

Attila Hildmann sorgt sich um die Bildung seiner Fans; Screenshot Telegram

400 km um auf eine Demo zu fahren, auf der man gegen die Einschränkung der Bewegung- und Meinungsfreiheit demonstriert. Die Anhänger von Attila Hildmann stehen ihrem Idol in nichts nach.

Läuft! 400 Kilometer fahren um Attila zu folgen; Screenshot Telegram

Läuft! 400 Kilometer fahren um Attila zu folgen; Screenshot Telegram

Für den 6. Juni 2020 hatte Attila Hildmann zu einer Demo nach Berlin geladen: Eine Kundgebung plus Autokorso. Im Vorfeld zeigte Attila auf seinem Telegram-Kanal ein unscharfes Bild (Auf dem nichts zu sehen ist, außer eine Baustelle vor der Polizisten und andere Personen stehen!) als Beleg für die Zusammenarbeit zwischen „Antifa-Terroristen“ und Polizei.

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts; Screenshot Telegram

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts; Screenshot Telegram

Typische Hildmann-Umfragen.

Kooperation ANTIFA und Polizei: Thema bei Hildmann; Screenshot Telegram

Kooperation ANTIFA und Polizei: Thema bei Hildmann; Screenshot Telegram

Traumhafte Zustände für Antifa-Söldner: 45 Euro Stundenlohn für… …was auch immer.

45€ Stundenlohn für die Antifa; Screenshot Telegram

45€ Stundenlohn für die Antifa; Screenshot Telegram

Auch auf der Kundgebung am 6. Juni 2020 spricht Attila über den (falsch angegebenen) Stundenlohn für Antifa-Angehörige. Andere Themen: Seine politischen Ambitionen. Attila möchte mit den Amerikanern verhandeln und einen Friedensvertrag aushandeln. Es gibt Applaus von seinen Fans.

Auch Thema der Rede: Die Verbindungen unserer, laut Hildmann, „kommunistischen Bundeskanzlerin“ zu China. Beiträge zu China ist bei Attila Hildmann in den letzten Tagen sehr beliebt: Bei aller berechtigten Kritik am chinesischen Regime, wird es bei Hildmann auch hier extrem bizarr.

Attila Hildmann: Immer wieder bezeichnet er Angela Merkel als "Kröte"; Screenshot Telegram

Attila Hildmann: Immer wieder bezeichnet er Angela Merkel als „Kröte“; Screenshot Telegram

„Landesverrats-Kröte Merkel sofort absetzen!“ – eine der meistgenutzten Phrasen von Attila Hildmann auf Telegram und YouTube.

"Landesverrats-Kröte Merkel sofort absetzen!" Screenshot Telegram

„Landesverrats-Kröte Merkel sofort absetzen!“ Screenshot Telegram

Besonders häufig auf Fotos im Telegram-Kanal von Attila Hildmann zu sehen: Fotos die ihn mit einem Katana oder Gewehr zeigen.

Product-Placement plus Waffe: Attila in einer typischen Pose; Screenshot Telegram

Product-Placement plus Waffe: Attila in einer typischen Pose; Screenshot Telegram

Bescheidene Ziele: Sobald die Küche im Bundeskanzleramt auf vegane Gerichte umstellt, sollte man eventuell darüber nachdenken Deutschland zu verlassen.

Attila hat ein Ziel: Das Bundeskanzleramt; Screenshot Telegram

Attila hat ein Ziel: Das Bundeskanzleramt; Screenshot Telegram

Irgendwie dürfte es jedem klar sein: Auch Xavier Naidoo ist auf Telegram sehr aktiv.

Voll auf Adrenochrom: Xavier Naidoo auf Telegram

Neben viel Verschwörungsblödsinn zum Mossad und jüdischen Organisationen, geht es natürlich immer wieder um  Juden und die 12. Stämme Israels. Der Mossad taugt irgendwie immer als Thema, egal wie kryptisch die Nachricht ist. Sehr oft ist auch Jared Kushner, Schwiegersohn von Donald Trump, Thema bei Xavier Naidoo. In zahlreichen Beiträgen ruft Xavier Naidoo den US-Präsidenten auf, sich von seinem Schwiegersohn loszusagen.

"Jared wird nichts erreichen, Chabad wird nichts erreichen, Mossad wird nichts erreichen"; Screenshot Telegram

„Jared wird nichts erreichen, Chabad wird nichts erreichen, Mossad wird nichts erreichen“; Screenshot Telegram

Weiteres Thema bei Naidoo ist die Antifa. Diese ist laut „Andreas Pfeifer, Midglied des Stadtrates aD“ bereits international als terroristisch eingestuft.

Zieht immer Drohungen mit dem amerikanischen Militärstaatsanwelt; Screenshot Telegram

Zieht immer Drohungen mit dem amerikanischen Militärstaatsanwelt; Screenshot Telegram

In Mainz ist verdammt viel los: QAnon-Gläubige melden ebenfalls die verdächtige Baustelle in Mainz.

Verdächtige Vorgänge in Mainz: Meldung eines QAnons; Screenshot Telegram

Verdächtige Vorgänge in Mainz: Meldung eines QAnons; Screenshot Telegram

Im diesen Tagen eines der am meisten verbreitetsten Fotos auf Telegram: Eine verdammte Baustelle in Mainz. Als Beweis für die Kooperation des Staates und der Antifa. In diesem Fall wurde von Xavier Naidoo eine Telegram-Nachricht von Heiko Quast weitergeleitet.

Sehr verdächtig: Eine Baustelle in Mainz; Screenshot Telegram

Sehr verdächtig: Eine Baustelle in Mainz; Screenshot Telegram

Lustig wird es im Telegram-Kanal von Xavier Naidoo, als es um die Deutung des Logos der Antifaschisten Aktion geht:

Das Logo der ANTIFA mit roter und schwarzer Flagge symbolisiert die Rote Internationale und Schwarze Internationale.

Rote Internationale = sozialistisch-kommunistische Bewegung

Schwarze Internationale = universaler Katholizismus (http://www.pacelli-edition.de/schlagwort.html?idno=19004) – Die Farbe Schwarz bezieht sich hier auf das schwarze Priestergewand (bzw. der Ordenstracht der Jesuiten!). Bereits Otto von Bismarck sah in der Zentrumspartei im Reichstag eine „schwarze Internationale (https://de.wikipedia.org/wiki/Brotkorbgesetz#Der_Kulturkampf)“, die von Rom aus regiert wurde, mit dem Ziel, die deutsche nationale Einheit zu bekämpfen.

George Soros mag zwar viele „Oppositionen“ finanzieren, doch die wahren Drahtzieher sind der Vatikan und insbesondere der Hochgrad-Jesuitenorden!

Beweise für diese Kooperation gibt es zuhauf: Im schwarzen Block laufen vermummte Autonome und die Schweizer Garde schließlich seit Jahren gemeinsam Hand in Hand.

Drahtzieher hinter der Antifa: Der Vatikan; Screenshot Telegram

Drahtzieher hinter der Antifa: Der Vatikan; Screenshot Telegram

Auch im Channel von Heiko Schrang ist die Baustelle in Mainz ein Thema.

Schwurbelalarm auf Telegram: Heiko Schrang

Aus irgendwelchen Gründen handelt es sich aber bei dem Foto im Kanal von Heiko Schrang jetzt um eine Baustelle in Karlsruhe.

Ob Main oder Karlsruhe: Scheißegal, Hauptsache Hessen; Screenshot Telegram

Ob Main oder Karlsruhe: Scheißegal, Hauptsache Hessen; Screenshot Telegram

Egal wo man hinsieht in diesen Tagen: Überall verdächtige Baustellen!

Typisch Antifa-Sith: Der Todesstern ist nicht ihre einzige Baustelle; Screenshot Telegram

Typisch Antifa-Sith: Der Todesstern ist nicht ihre einzige Baustelle; Screenshot Telegram

„Black live Matter“ – „Schwarze Leben zählen“ – ist eine Initiative, die sich gegen Diskriminierung und Gewalt gegen Schwarze einsetzt. Für Heiko Schrang ein Beweis für „Indoktrinierung und Propaganda in Spielen“.

Antirassismusarbeit ist für Heiko Schrang "Propaganda und Indoktrinierung"; Screenshot Telegram

Antirassismusarbeit ist für Heiko Schrang „Propaganda und Indoktrinierung“; Screenshot Telegram

Die Mainzer / Karlsruher Baustelle ist auch bei KenFM ein Thema.

Fake-News auf Telegram: Ken Jebsen

Im Kanal von Ken Jebsen ist die Antifa bereits als „linksterroristisch“ eingestuft.

In Deutschland wird gebaut: Pflastersteine gehören dazu; Screenshot Telegram

In Deutschland wird gebaut: Pflastersteine gehören dazu; Screenshot Telegram

Vor drei Jahren, zum Seehasenfest (Großes Volksfest in Friedrichshafen!), gab es im Bereich des Bodenseeufers viele Baustellen. Auf Facebook und Twitter. habe ich damals – im Juli 2017 – einige Fotos von Haufen mit Ziegel- und Pflastersteinen geteilt. Irgendwas muss man ja tun, während man auf den Bus wartet. Mit der abwegigen Titelzeile: „Seehasenfest im Visier des schwarzen Blocks.“ Der Beitrag wurde geteilt und geliked.

Aktuell frage ich mich, ob dieser Beitrag damals vielleicht doch von zu vielen Menschen gesehen wurde.

Abstimmung zum Thema "Pflastersteine"; Screenshot Telegram

Abstimmung zum Thema „Pflastersteine“; Screenshot Telegram

„Das Virus nährt auch Rassismus und Antisemitismus weltweit“, schreibt Bundesaußenminister Heiko Maas in auf Twitter. Für KenFM ist diese Behauptung (Für deren Richtigkeit unzählige Beweise im Web und auf Corona-Demos zu finden!) „absurd“.

Antisemitismus: Auf Corona-Demos kaum zu übersehen; Screenshot Telegram

Antisemitismus: Auf Corona-Demos kaum zu übersehen; Screenshot Telegram

Aktuell geht der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) juristisch gegen Verleumdungen vor, die durch die AfD und andere Rechtsextremisten verbreitet werden. Hintergrund: Die Firma der Ehefrau von Markus Söder, hat mit einem 3D-Drucker 210 Schutzmasken gegen das Corona-Virus hergestellt, davon 200 an ein Krankenaus gespendet und zehn Masken behalten. Die Rechtspopulisten – die „Mut zur Wahrheit“ auf ihre hochgehaltene Fahnen geschrieben hat – teilen diesen Diffamierung trotzdem weiter.

Auch auf Telegram wird diese Lüge geteilt.

"Maskengate" - Fake-News bei Ken Jebsen; Screenshot Telegram

„Maskengate“ – Fake-News bei Ken Jebsen; Screenshot Telegram

Thema bei allen oben genannten Telegram-Truthern: Bill „Darth“ Gates, der ja bekanntermaßen am 14. Mai 2020 die deutsche Regierungsgeschäfte staatsstreichmäßig übernommen und einen Biowaffenangriff gestartet hat. Bill Gates ist, ebenso wie der frühere US-Präsident Barack Obama, oft Person of Interest bei Ken Jebsen. Bill Gates wird hier als „Psychopath“ bezeichnet.

Von Verschwörungstheoretikern gehasst: Bill Gates; Screenshot Telegram

Von Verschwörungstheoretikern gehasst: Bill Gates; Screenshot Telegram

Dies war eine extrem kleine Auswahl von Beiträgen, die aktuell auf Telegram zu finden sind. Was am meisten verstört: Telegram ist kein rechtsfreier Raum in Deutschland. Die Schreiber sind bekannt.

Das Gefährdungspotenzial ist hoch

Trotzdem laufen Attila Hildmann und die oben genannten Verbreiter alternativer Wahrheiten frei rum. Trotz Beiträgen wie diesem: Der so oder ähnlich hundertfach bei Xavier Naidoo und Atilla Hildmann geteilt wird.

Attila Hildmann in seinem Element. Die Weichzeichnung des eventuell strafrechtlich relevanten Wortes erfolgte durch die Ruhrbarone; Screenshot Telegram

Attila Hildmann in seinem Element. Die Weichzeichnung des eventuell strafrechtlich relevanten Wortes erfolgte durch die Ruhrbarone; Screenshot Telegram

Mit „freier Meinungsäußerung“ dürften diese Beiträge nichts mehr zu tun haben:

Weshalb diese  Aktivitäten auf Telegram nicht von der Polizei genutzt werden um Xavier Naidoo und Attila Hildmann aus dem Verkehr zu ziehen: Man weiß es nicht.

Die Verbreitung von Verschwörungstheorien auf Telegram:

Auf Facebook bekommen Truther inzwischen Contra zu spüren – dieses fehlt auf Telegram.

Die Selbstradikalisierung ist besorgniserregend.

Die Rhetorik wird zunehmend aggressiver und schriller.

Postings die Attila Hildmann mit einem Gewehr oder Katana zeigen.

Sollte es zu einem Anschlag wie in Hanau kommen:  

Die verantwortlichen Stellen dürften dann unangenehme Fragen zu beantworten haben.

RuhrBarone-Logo

11 Kommentare zu “Viel Elend und null Hoffnung: Die üblichen Verdächtigen auf Telegram

  • #1
    KuKu

    Ich hatte schon immer den Verdacht, dass Naidoos "Songs" zu irreparabler Hirnerweichung führen können. Noch ein Tipp für die Schwurbler: Offensichtlich sind hunderttausende deutscher Eigenheimbesitzer heimliche Unterstützer der Antifa. Mit ihren gepflegten Steinvorgärten legen sie nur unzureichend getarnte Waffenlager für die sozialistische-kommunistische-jesuitische Antifa an.

  • #2
    Psychologe

    Frei nach Stromberg: "Bei denen ist völlig der Dachstuhl ausgebrannt". Einen gewissen Unterhaltungswert hat es ja. Wir könnten ja auch mal einen Poll aufmachen: Welcher der Beteiligten wird in absehbarer Zeit als erster mit Kabelbinder vom SEK abgeführt?

  • #3
    Wolfram Obermanns

    Kabelbinder oder zugenähte Ärmel, das ist die Frage und wird individuell unterschiedlich beantwortet werden. Es ist schon faszinierend wie gaga ein Mensch sein kann, ohne deswegen per se einweisungspflichtig zu sein.
    Von welchen Kohorten an Followern muss man bei diesem Irrsinn ausgehen?

  • #4
    Peter Ansmann Beitragsautor

    @Wolfram Obermanns:

    Falls Du es nur mengenmäßig wissen willst: Attila folgen auf Telegram ca.62000 Menschen.

    Ausgehend von den Ergebnissen in seinen Umfragen würde ich davon ausgehen, dass davon 10% bis 15% der Follow “normal” drauf sind wie ich – und das ganze nur wegen der Unterhaltung verfolgen.

  • #5
    Leo

    @ Psychologe

    kannst du dir mal ein neues Pseudonym suchen? Der "Psychologe" sagt: "Dachstuhl ausgebrannt" …

    echt super-qualifiziert …

  • #6
  • #7
    Peter Ansmann Beitragsautor

    @Emscher-Lippizianer:

    Ich sehe es ähnlich. Wobei mein Telegram, seit ich da mitlese, auf "Mute" steht. Alleine schon das "Guten Morgen liebe Freunde" jeden Morgen zwischen 6.00 und 7.00 Uhr bringt meine Halsschlagader zum pulsieren.

  • #8
    Ronny Schmidt

    Kein Wunder das die Demonstranten aus der Mitte nicht mehr auf die Straße gehen, wenn solche Leute die Demonstration anmelden!

    Die Antifa ist das eine, aber die Dummheit das andere!

    Mehr habe ich nicht dazu zu sagen!

    Lieben Gruß

  • Pingback: Duisburg ist tot: Auch für die Querfront | Ruhrbarone

  • Pingback: Atilla Hildmann: "Mein Kampf" | Ruhrbarone

  • Pingback: Moers: Geschwister-Scholl-Gesamtschule kapituliert vor Trollen | Ruhrbarone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.