5

Ihr Ziel ist R=4: „Corona-Rebellen“ sind erbärmlich und gesellschaftsfeindlich

Einfach mal draußen Spazieren gehen: Corona-Rebellen mögen Xavier Naidoo; Screenshot Facebook

Einfach mal draußen Spazieren gehen: Corona-Rebellen mögen Xavier Naidoo; Screenshot Facebook

Unsere Verfassung ist ein hohes Gut und verteidigungswert: Klar, wie fahren seit 1949 recht gut damit. Auch richtig: Die aktuelle Lage ist unerfreulich. Auch ich würde lieber ohne Maske rumlaufen, Kontaktsport betreiben und mich mit Freunden in den Biergarten setzen. Das geht aber aktuell leider nicht.

In zahlreichen Gruppen wird gegen die aktuelle Politik der Bundesregierung gehetzt. Worte wie „Diktatur“ und „Faschismus“ werden oft benutzt. Auch vor den Kameras der „Systemmedien“ (Wutbürger-Jargon!) wird unbeschwert gegen die Maßnahmen gehetzt und geweint, weil in .de angeblich keine Meinungsfreiheit mehr herrschen würde

Die Tatsache, dass man – auch als „nicht die hellste Kerze auf der Torte“ – seine Meinung auf Facebook und vor Kameras kundtun kann, ohne am nächsten Morgen Angst haben zu müssen von der Polizei oder irgendwelchen CDU-Todesschwadronen eliminiert zu werden: Sie führt diese Vorwürfe und Ängste ad absurdum.

In Gruppe auf Facebook und auf der Straße: Was sich da aktuell zusammenrottet ist eine Gefahr. Friseure und die Gastronomie haben inzwischen wieder geöffnet. Mit Sicherheitsmaßnahmen.

Was Corona-Rebellen und Wutbürger, offensichtlich, anstreben: Eine erhöhte Infektionsrate. Chaos, ein richtiger Lockdown – um Bürger auf die Seite von Rattenfängern der AfD zu bringen.

Mit dem Verhalten dieser selbsternannten „Rebellen“ wird die Gesundheit anderer Menschen und die Wirtschaft gefährdet.

Durch die Maßnahmen der letzen Monate wurde der R-Faktor unter eins gesenkt.

Dank selbsternannter Widerstandskämpfer droht irgendwann wieder R=1 – oder R=4.

Das muss verhindert werden. Von mir aus: Der Mehrzweck-Rettungsstock zur Ahndung von Verstößen bei kommenden Zusammenrottungen –  er darf gerne locker mitgeführt werden.

Der Wahnsinn geht in den Gruppen von selbsternannten „Corona-Rebellen“ und bei Anhängern von „Widerstand2020“ um.

Bill Gates, Söder, Merkel: Alles Beteiligte einer gewaltigen Verschwörung, damit Microsoft irgendwelche Prozessoren in unsere Körper implementieren kann, mit denen die Menschen dann via 5G-Strahlen ferngesteuert werden können. Leider sind diese Irren nicht nur in den sozialen Netzen aktiv: Es handelt sich ja um Menschen, die – leider – auch in der realen Welt anzutreffen sind.

Erbärmlich: Die Aufdeckung von "Verschwörungen" über YouTube; Screenshot Facebook

Erbärmlich: Die Aufdeckung von „Verschwörungen“ über YouTube; Screenshot Facebook

Was sich da virtuell zusammenfindet: Es ist gefährlich. Ein neuer Trend könnte die Zahl der Infizierten wieder nach oben treiben – was erneut zu Maßnahmen zur Eindämmung des Virus führt.

Es ist einfach nur bitter und traurig: Die Gruppe „Corona Rebellen“ ist, von der Mitgliederzahl, in mehreren Wochen explodiert.

Über 64.000 mutige Widerstandskämpfer, die dem faschistischen Darth-Merkel-Regime die Stirn bieten und den Repressionsapparat trotzen, haben sich in dieser Gruppe unter extrem konspirativen Bedingungen  zusammengefunden.

Zivilcourage ist hier die oberste Priorität. Facebook und die Zensur wird mit einem genialen Schachzug ausgetrickst.

ZUR ERINNERUNG an Correciv und Facebook: Dieser Beitrag entspricht der freien Information nach GG Art 5 und UN Menschenrecht Art. 19. Wer dies zensiert oder löscht macht sich persönlich strafbar und verstößt gegen das Gesetz.

….

Außerdem wird im Anwaltsschreiben bezüglich der Lockdown-Manipulationen (Worin Bill und Melinda Gates ebenso involviert sind!) ein Untersuchungsausschuss gefordert.

Verlinkt ist hier ein Video des Kanals KenFM, in dem Bill Gates vorgeworfen wird, die Bundesrepublik und diverse andere Staaten übernehmen zu wollen.

Davon abgesehen: Facebook hat Hausrecht. Und darf löschen was es möchte. Steht sogar in den AGB.

Viel juristischer Bullshit und KenFM: Passt; Screenshot Facebook

Viel juristischer Bullshit und KenFM: Passt; Screenshot Facebook

Natürlich: Rebellen und Widerstandskämpfer brauchen Vorbilder. Am 14. Mai 2020 jährt sich zum 50. Mal der Tag der Befreiung von Andreas Baader und der Gründung der Rote Armee Fraktion (RAF). Bietet sich als Vorbild natürlich an. Man greift aber lieber weiter in die deutsche Geschichte zurück.

Verharmlosung der Zeit des Nationalsozialismus

Klar: Vorbild ist hier die Weiße Rose. Auch auf Anne Frank wird in in diesen Gruppen Bezug genommen. Es ist einfach widerlich. Keiner der Corona-Rebellen wird sein Leben durch ein Fallbeil verlieren. Niemand von den Demonstranten wird in einem KZ zu Tode kommen.

Verharmlosung der Nazizeit; Screenshot Facebook

Verharmlosung der Nazizeit; Screenshot Facebook

Das Wutbürger und Spinner, die ihre Kenntnisse von Verschwörungen über YouTube „recherchiert haben“ und sicher leben – wegen des Grundgesetzes – eben mal die Opfer der Naziherrschaft diskreditieren: Es ist ihnen anscheinend egal.

Die Mitglieder der weißen Rose rotieren in ihren Gräbern; Screenshot Facebook

Die Mitglieder der weißen Rose rotieren in ihren Gräbern; Screenshot Facebook

Was mich richtig auf die Palme bringt: Die Bestrebungen der „Rebellen“, die Anzahl der Infizierten in die Höhe zu treiben.

Ansteckungs-Challenge: Fahren wir alles mal richtig an die Wand!

Die Menschen die sich auf Facebook und YouTube in Sachen „entstehende Diktatur“ und Corona-Lockdown informieren, sind nicht nur in den sozialen Netzen anzutreffen. Diese Leute existieren auch in der Realität. Und fahren Deutschland gerade gegen die Wand.

Demonstrationen, bei denen auf Sicherheitsmaßnahmen zur Eindämmung des Virus verzichtet wird: Ein Resultat dieser Propaganda in den sozialen Medien. Xavier Naidoo unterstützt solche Demonstrationen über Videos, die er auf seinen Telegram-Kanal veröffentlicht.

Auch Rechtsextremisten – von AfD, NPD bis hin zu irgendwelchen Kameradschaften – machen bei solchen Demonstrationen inzwischen mit.

Als Erkennungszeichen tragen die Anhänger von Widerstand2020 und andere Verschwörungstheoretiker inzwischen einen Alubommel bei diesen Demonstrationen.

Die Corona-Rebellen gehen noch weiter. „Zivilcourage“ zeigen diese Menschen durch Widerstandshandlungen gegen das finstere System der Bundesrepublik.

Auf das Tragen der Maske wird verzichtet. Gerne in der Öffentlichkeit.

Mutig, mutig: Ohne Maske einkaufen gehen. So geht Widerstand; Screenshot Facebook

Mutig, mutig: Ohne Maske einkaufen gehen. So geht Widerstand; Screenshot Facebook

Natürlich werden diese Widerstandshandlungen in den sozialen Medien dokumentiert. Es gibt unzählige Beiträge dieser Art. Leider kann man dies nicht einfach tolerieren und sagen „OK: Die Evolution regelt.“

Wenn volljährige Realitätsverweigerer sich durch eigenes Handeln selbst eliminieren: Der Wohnungsmarkt wird entlastet, die Rentenkasse ebenso, populistische Parteien verlieren an Mitgliedern. Ich habe damit keine Probleme.

Aber, und das ist das Problem: Auch andere Menschen werden durch dieses Verhalten gefährdet. Der Verzicht auf Schutzmasken reicht natürlich nicht. Man muss sich ja in einer Widerstandsgruppe irgendwie durch besonderen Mut und Einsatzbereitschaft profilieren.

Sand im Getriebe des Systems: Corona-Rebellen im Kampfe; Screenshot Facebook

Sand im Getriebe des Systems: Corona-Rebellen im Kampfe; Screenshot Facebook

Einen Schritt weiter gehen: Einfach mal die Maske abziehen um mit der Kassiererin an der Kasse zu schmusen. Was mit einem Einkauf beginn und sich mit sowas ein einer Einleitung zu einem guten Porno fortsetzt – es endet in einer verwegenen Widerstandshaltung gegen das finstere Angela-Merkel-und-Bill-Gates-Imperium.

War heute mit meiner Freundin bei uns im Norma, wo wir sonst eigentlich selten oder gar nicht einkaufen gehen. Es lag allerdings auf dem Weg als wir von einer Wanderung wieder kamen, hatten Durst und wollten nur was zu trinken holen. Wir gingen hinein , natürlich wegen der Masken Pflicht hat man sich schnell den Kragen vom Pulli übers Gesicht gezogen, meine Freundin eine selbstgemachte Maske aus einem Strumpf. An der Kasse angekommen begann alles mit einer Diskussion über Orchideen die da rum standen, wie schön sieht doch sind, aber dass unsere leider nicht mehr blühen. Die Verkäuferin an der Kasse, die nicht viel zu tun hatte, da weiter keine Leute an der Kasse standen fügte sich in das Gespräch mit ein . Nach fünf Minuten Gelaber wurde mir durch die angesammelte Atemluft warm und schwitzig im unteren Gesichtsbereich und ich lüftete vorsichtig und zaghaft meine Gesichtsbedeckung. Da meinte die Verkäuferin ,“ ihr könnt eure Maske ruhig abnehmen, ich halte davon auch nichts“
ein paar Kunden die gerade kamen warfen uns und der Verkäuferin kritische Blicke zu, sagten aber kein Wort. Ich war darüber so gerührt, meinte, dass ich sie jetzt dafür knuddeln könnte und dass es mehr von ihrer Sorte geben müsste. Da sprang die Verkäuferin lächelnd mit ausgebreiteten Armen auf uns zu und drückte uns beide. Sie sagte noch wir müssen jetzt alle stark sein und zusammenhalten. Wir brauchen mehr Wärme, mehr Miiteinander, Achtung, Liebe und Zusammenhalt.
Ich habe sowas noch nie in meinem Leben erlebt, es war nur ein kurzer Augenblick, aber das schenkte uns Hoffnung, das es mit den Menschen und der Menschlichkeit noch nicht ganz vorbei ist. Als wir den Laden verließen hatten wir fast Tränen in den Augen. So viel Herzlichkeit und Wärme von einem wildfremden Menschen hat bis jetzt keiner von uns je so erlebt und gerade heute in diesen schwierigen Zeiten hat das eine unglaublich hohe Bedeutung und rührt zutiefst 🙏

Einfach mal bei NORMA schmusen; Screenshot Facebook

Einfach mal bei NORMA schmusen; Screenshot Facebook

Es ist leider nicht der einzige Beitrag dieser Art.

Wenn es nicht so gefährlich wurde, müsste man lachen

Menschen, die auf die Straße gehen und demonstrieren.

  • Gegen die Abschaffung der Meinungsfreiheit
  • Gegen Bill Gates und Microsoft.
  • Gegen die Zensur auf Facebook.

Immer mehr von ihnen sitzen an ihrem PC – auf denen Windows läuft – und penetrieren Facebook und den Staat, in dem sie sicher leben, mit verschwörungstheoretischen und pseudowissenschaftlichen Bullshit.

Die Ironie dieser Tätigkeit entgeht den Widerstandskämpfern des Jahres 2020 irgendwie.

RuhrBarone-Logo

5 Kommentare zu “Ihr Ziel ist R=4: „Corona-Rebellen“ sind erbärmlich und gesellschaftsfeindlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.