#1 | Emscher-Lippizianer sagt am 4. Oktober 2018 um 10:04 Uhr

Wenn's nicht so traurig wäre, könnte man darüber lachen: "Was in Chemnitz passiert ist, ist auch in Dortmund möglich“. Was war eher da? Das Huhn, oder das Ei?
Die Neonazis-Terrorgruppe namens NSU mag in Chemnitz beheimatet gewesen sein, gemordet hat sie aber u.a. in Dortmund. Und dabei ist diese Mörderbande mit ziemlicher Sicherheit von lokalen Komplizen aus Dortmund unterstützt worden. Da hat Dortmund gegenüber Chemnitz bereits einen traurigen Vorteil.