Fußball: Unwürdiger Umgang einiger Fans von Fortuna Düsseldorf mit Tobias Levels

Tobias Levels im Trikot von Fortuna Düsseldorf. Quelle: Wikipedia, Foto: Northside, Lizenz: CC
Tobias Levels im Trikot von Fortuna Düsseldorf. Quelle: Wikipedia, Foto: Northside, Lizenz: CC

Nach seiner erneut schwachen Leistung auf dem Platz musste Fortuna Düsseldorfs Verteidiger Tobias Levels gestern erleben, welche Macht und Kraft die Fans im Stadion haben. In seinem Fall gestern sogar die eigenen Anhänger!

Nachdem dem 26-jährigen der Fehler zur 1:2-Führung der Gäste von 1860 München unterlaufen war, wurde er über den Rest der Spielzeit bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen, konnte der sonst so selbstbewusst und ‚eisenhart‘ erscheinende Profikicker seine Tränen zum Schluss nicht länger verbergen. Er weinte hemmungslos nach dem Schlusspfiff.

Nachdem viele Fans im Stadion bemerkt hatten, was sie mit dem eigenen Kicker angestellt hatten, gab es nach dem Spielende dann aber auch demonstrativen Applaus vieler Anwesender für Levels.

Fortuna-Trainer Mike Büskens ließ in den anschließenden Interviews seine Enttäuschung über das Fanverhalten allerdings offen heraus und beklagte sich lautstark über Teile der Fans und der Medien, welche es gezielt auf Tobias Levels abgesehen hätten, ein Spießrutenlaufen bewusst provozieren würden.

Abgesehen davon, dass ich es für total dumm und kontraproduktiv für den gewünschten Erfolg halte, einen Spieler der eigenen Mannschaft so heftig und langanhaltend aus zu pfeifen und damit weiter zu verunsichern und zu schwächen, finde ich noch die Tatsache bemerkenswert, dass es mit Tobias Levels ausgerechnet einen Spieler trifft, welcher in der bisherigen Außendarstellung der letzten Jahre stets ein besonders ‚hartes‘ Image pflegte.

In Interviews zeigte sich der Sohn Niederländischer Eltern stets überaus selbstbewusst, auf dem Platz kämpferisch, hart und kompromisslos.

Aber hier scheint einmal wieder das alte Sprichwort zuzutreffen: Harte Schale, weicher Kern!

Wird Levels sein bisher offen zur Schau gestelltes Selbstbewusstsein nun zum Verhängnis?

Der Düsseldorfer Verteidiger scheint in der Realität nämlich bei weitem nicht mit einem solch ausgeprägten Selbstbewusstsein gesegnet zu sein, wie er es bisher stets nach außen hin pflegte.

Allerdings möchte ich hier den Eindruck von Schadenfreude oder Unverständnis meinerseits vermeiden. Ich stelle hier und heute lediglich fest, dass ein nach Außen gepflegtes Image als ‚harter Kämpfer‘, als beinharter und selbstbewusster Kicker offensichtlich auch im Profifußball eben nur als relativ leicht einzureißende Fassade dienen kann.

Ich wünsche Tobias Levels für die Zukunft jedenfalls viel Kraft und Selbstbewusstsein, und einigen Fans der Düsseldorfer Fortuna zukünftig deutlich mehr Taktgefühl beim Umgang mit Spielern der eigenen (und ggf. auch der gegnerischen) Mannschaft!

Einige Düsseldorfer sind sich dessen vielleicht (noch) gar nicht bewusst, aber die Karriere von Levels könnte derzeit am Scheideweg stehen. Die Fans haben den ‚schwachen Punkt‘ ihres Verteidiger offenkundig gefunden, ihn inzwischen auf dem Platz total verunsichert.

Stellt sich zukünftig die Frage, ob sie ihm nun helfen, oder seine Karriere leichtfertig und ‚brutal‘ zerstören wollen?

Bei allen Fehlern die Levels zuletzt auf dem Platz auch begangen haben mag, ein solches Spießrutenlaufen in der heimischen Arena hat er jedenfalls garantiert nicht verdient!

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung