Hijab-Propaganda: Protest-Demo gegen ARD/ZDF-Jugendkanal „Funk“

Screenshot aus dem Funk-Video

Der Zentralrat der Ex-Muslime will am kommenden Samstag in Köln gegen  Funk, den gemeinsamen Jugendkanal von ARD und ZDF protestieren. Anlass ist ein Video des Kanals, in dem nach Ansicht der ehemaligen Muslime Propaganda für das Tragen des Hijabs gemacht wurde: “Die Datteltäter”, ein Format vom Funk-Jugendkanal des ZDF und der ARD, haben im Video “Mein Kopftuch, meine Wahl” den Hijab als “Würde”, “Antirassismus”, “Schutz” und sogar als “Feminismus” zelebriert.
Diese Darstellung des frauenverachtenden politischen Symbols ist fernab jeglicher Realität von vielen muslimischen und ex-muslimischen Frauen in Deutschland, Europa und den Nahen Osten. Auf der gesamten Welt kämpfen Frauen für das Ende der Geschlechterapartheid und gegen Verschleierungstaktiken des politischen Islams. Doch statt sich diesem Freiheitskampf und die Stärkung der Frauenrechte sowie ihrer Würde zu widmen, hat sich Funk dazu entschieden aus unseren Rundfunkbeiträgen die Herabwürdigung der Frau, die der Hijab repräsentiert, zu verherrlichen.“

Ist möglicherweise ein Bild von eine oder mehrere Personen und Text „ZdE Zentralrat der Ex-Muslime FREE FROM HIJVB #NOHIJABDAY PROTEST-DEMO gegen D/ZDF-Jugeka 05.02.2022 14:00 bis 15:30 Blau-Gold-Haus Domkloster 2, 50667 Köln (gegenüber WDR Funkhaus)“

Während ARD und ZDF den Hijab bewerben, haben Frauen aus dem Iran zum Protest gegen den Hijab aufgerufen

Dir gefällt vielleicht auch:

2 Kommentare

  1. #1 | Manni sagt am 1. Februar 2022 um 18:32 Uhr

    "“Die Datteltäter”, ein Format vom Funk-Jugendkanal des ZDF und der ARD"
    War nicht 'Funk' bereits in der Kritik, dort islamistische Inhalte zu verbreiten? Und bei ein wenig Recherche stößt man auf alte Bekannte: Nemi El-Hassan ist auf dem Onlineportal „funk“ von ARD und ZDF seit dessen Start im Jahr 2016 mit der von ihr mitgegründeten Satiregruppe „Datteltäter“ auf Sendung.

    Ich zitiere Mal die NZZ:"Bei «Funk» ist die Bundesrepublik ein Land, das von Ängsten und Diskriminierungen zusammengehalten wird, von Rassismus und Umweltverschmutzung."
    Auch von der anderen Seite, d.h. der Tat, kam Kritik, und zwar an der Sendung „Warum Feminismus peinlich und nutzlos ist“, was aber sehr schön zur o.a. Berichterstattung passt.

    Und zumindest an die Sendung mit den falsch recherchierten Hitler-Behauptungen erinnere ich mich deutlich (Aus der Reihe 'Der Biograph').
    Und so etwas soll zur medialen Mündigkeit der Jugend beitragen?

  2. #2 | Kölner Demo gegen Kopftuch-Werbeclip: "Lieber woke als tot" | Ruhrbarone sagt am 6. Februar 2022 um 15:49 Uhr

    […] Wie bereits berichtet, rief der Zentralrat der Ex-Muslime zum Protest nach Köln zum WDR gegen die Hijab-Propaganda der gebührenfinanzierten “Datteltäter”, einem Jugendformat von ZDF/ARD, für Samstag, den 05. Februar auf. Die Ruhrbarone schauten vorbei. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.